Was ist, wenn das Kätzchen nicht isst oder trinkt? Was ist der Grund und wie kann man dem Kätzchen helfen, wenn es nicht isst oder trinkt?

Macht

Ein berührender, flauschiger kleiner Ball erschien im Haus. Jetzt ist der Besitzer verantwortlich für seine Gesundheit und die richtige Ernährung. Die plötzliche Verweigerung eines Kätzchens zu essen und zu trinken ist immer ein Grund zur Sorge.

Wir werden die Gründe verstehen und herausfinden, wann Sie versuchen können, den Schlüssel zu dem Problem selbst zu finden, und wann Sie Ihren Tierarzt sofort kontaktieren sollten.

Das Kätzchen isst oder trinkt nicht, der Grund ist die Anpassung an ein neues Zuhause

Vor ein paar Stunden spielte er mit seinen Brüdern und Schwestern unter der Aufsicht seiner Mutterkatze, und jetzt war er plötzlich an einem völlig unbekannten Ort. Das Baby hat Angst vor allem - laute und raue Geräusche, seltsame Gerüche, ungewöhnliche Gegenstände und Leute in der Nähe. Katzen sind in der Regel gestresst. Starke Angst, Umzug an einen neuen Ort kann ihnen vorübergehend ihren Appetit nehmen. Deshalb, wenn am ersten Tag die kleine Katze das angebotene Essen ignoriert und sich in der hintersten Ecke versteckt, geraten Sie nicht sofort in Panik. Versuche eine Annäherung an das verängstigte kleine Biest zu finden. Und wenn er noch keinen Kontakt hat, geben Sie ihm einfach Zeit, sich damit vertraut zu machen.

Im neuen Haus weiß das Kätzchen nicht, wo seine Schüssel ist. Das Baby wird kaum hungrig in die Küche gelangen. Am Anfang ist es besser, Wasser und Nahrung näher an dem Ort zu halten, wo sich das Baby niedergelassen hat. Wenn er anfängt, gut zu essen, wird es möglich sein, ihm beizubringen, in der Ecke zu essen.

Es ist wichtig, die Vorbesitzer zu fragen, was das Kätzchen gegessen hat. Ungewöhnliches Essen kann auch dazu führen, dass Essen aufhört. Versuchen Sie zuerst, dem Baby vertrautes Essen zu geben. Achte auf die Schüssel. Katzen sind sehr geruchsempfindlich. Vielleicht ist der Grund, warum das Kätzchen nicht isst oder trinkt, der spezifische Geschmack des Materials, aus dem der Katzenschild gemacht ist. Oft haben chemische Gerüche Plastikschalen. Versuchen Sie in diesem Fall, Keramikschalen zu verwenden, um die Katze zu füttern.

Was ist, wenn das kleine Kätzchen nicht essen und trinken kann?

Es kommt vor, dass ein kleines Kind zu früh von Mutterkatze entwöhnt wird. Erfahrene Züchter von reinrassigen Tieren geben neuen Eigentümern, die nicht älter als 3 Monate alt sind, ein Kätzchen, wenn er bereits weiß, wie man sich selbst ernährt, an ein bestimmtes Futter gewöhnt ist. Wenn das Kätzchen ganz klein von der Katze genommen wurde oder einfach das Baby auf der Straße gefunden hat, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass er einfach nichts außer Muttermilch gegessen hat. Das Baby weiß nicht, wie es aus der Schüssel kommt. Außerdem hat er keine Gewohnheit, Wasser zu trinken.

Solch eine Katze müsste mit Milch aus einer Pipette oder einer Flasche mit einem Nippel gefüttert werden. Außerdem wird empfohlen, einen speziellen Katzenmilchersatz zu verwenden. Dann können Sie das Kätzchen nach und nach daran gewöhnen, aus der Schüssel zu schlüpfen, Nassfutter zu essen. Ein guter Weg ist, Ihrem Kind Nahrung aus den Händen zu geben, manchmal hilft es den Kätzchen, neues Essen zu essen.

Das Kätzchen isst oder trinkt nicht - was tun, wenn der Alarm ertönt?

Wenn Sie den Grund für die Verweigerung des Essens und Trinkens herausfinden, sollten Sie den Zustand und das Verhalten des Kätzchens sehr sorgfältig beurteilen. Wenn das Tier einfach nicht essen will - das ist eine Sache. Aber die Abneigung gegen Wasser in Verbindung mit allgemeiner Lethargie, Apathie - ein sehr alarmierendes Symptom.

Der Besitzer muss Folgendes warnen:

• wiederholtes Erbrechen, auch aus Wasser;

• das Kätzchen lügt ständig und steht nicht auf, atmet schwer;

• Tier hat stumpfe Augen;

• der Mantel ist verblasst, verheddert, sieht vernachlässigt aus;

• das Kätzchen hat einen aufgeblähten Bauch, einige Tage keinen Stuhl, oder umgekehrt, es ist häufig und flüssig geworden;

• markierte Ausfluss aus den Augen und der Nase.

Das Vorhandensein eines oder mehrerer dieser Zeichen, verbunden mit der Abneigung des Kätzchens zu essen und zu trinken - ein ernsthafter Grund für einen Notfallbesuch beim Arzt.

Das Kätzchen isst oder trinkt nicht, der Grund - die Krankheit

Wenn die Verweigerung von Essen und Wasser länger als einen Tag andauert und von anderen störenden Symptomen begleitet wird, ist das Kätzchen höchstwahrscheinlich krank. Dies ist besonders wahrscheinlich, wenn flauschige von der Straße genommen oder auf einem Vogelmarkt gekauft werden. Züchter verkaufen reinrassige Kätzchen mit einem Veterinärpass und einer Reihe von Impfungen. Niemand hat eine Straßenkatze geimpft, und die Wahrscheinlichkeit, eine Infektion unter streunenden Geschwistern zu bekommen, ist sehr hoch. Außerdem sind kleine Tiere schwächer als Erwachsene und sind noch nicht immun gegen Krankheiten.

Also, wenn das Kätzchen nicht gut isst, kann die Ursache Würmer sein. Parasit im Körper verursachen sie schwere Intoxikation. Kitty verliert an Gewicht, er fühlt sich krank und erbricht sich, er weigert sich zu essen, beginnt aber mehr zu trinken. Es ist Trägheit, schweres Atmen, weicher Stuhl, geschwollener Bauch. In diesem Fall benötigen Sie die Hilfe eines Tierarztes. Er wird eine Droge aufheben, die helfen wird, Parasiten loszuwerden.

Die Verweigerung von Nahrung und Wasser kann auf Vergiftungen, schwere Erkältungen, entzündliche Prozesse im Körper sowie gefährliche Viruserkrankungen wie Panleukopenie (Pest) oder sogar Tollwut hinweisen. Im Falle eines akuten Infektionsprozesses verschlechtert sich der Zustand des Tieres plötzlich, die Temperatur kann auf 40-41 Grad ansteigen, das Kätzchen schwächt sich, atmet schwer, will nicht aufstehen oder kann nicht aufstehen und weigert sich vollständig zu ernähren.

Es muss daran erinnert werden, dass das Kätzchen immer noch sehr klein ist, bei schweren Krankheiten schwächt es sich schnell. Zum Beispiel sterben bei Katzenstreu 90% der Jungtiere. Um dem Kind so schnell wie möglich helfen zu können, kann die Verzögerung Leben kosten.

Zusammenfassend: Was tun, wenn das Kätzchen nicht isst oder trinkt?

Zuallererst müssen Sie die Tiere aufmerksam beobachten. Wenn es keine anderen alarmierenden Symptome gibt, können Sie versuchen, das Essen zu wechseln, zu schütteln, stressige Situationen zu minimieren.

Aber wenn der Zustand des Babys beunruhigend ist und der Besitzer es nicht selbst herausfinden kann, ist es nicht wert, Zeit zu verschwenden, Fragen in verschiedenen Foren zu stellen. Sie müssen das Tier sofort zum Tierarzt bringen oder den Arzt nach Hause einladen. Eine Vor-Ort-Inspektion und Analysen helfen, die genaue Ursache der Erkrankung zu identifizieren und die Behandlung sofort zu verschreiben. Wenn die Bedenken nicht bestätigt werden, wird ein professioneller Arzt Empfehlungen zur richtigen Ernährung geben. Und stellen Sie sicher, dass das Haustier gesund ist, niemals überflüssig.

Was ist, wenn das Kätzchen nichts isst?

Der wachsende Körper eines jungen Tieres, wie eine Person, hat einen guten Appetit. Aber manchmal bemerken die Besitzer, dass ihr Kätzchen nicht gut isst. Was ist mit solch einer Situation verbunden, was sind ihre Ursachen und was zu tun, wenn das Haustier das Interesse an Nahrung praktisch verloren hat und sehr wenig und schlecht isst? Alle Antworten auf solche Fragen finden Sie in diesem Artikel.

Die Gefahr von Futtermangel für ein Kätzchen

Eine ausgewachsene Katze kann lange Zeit ohne Nahrung überleben oder ihr Minimum erreichen. Aber für ein kleines Tier können ernährungsbedingte Mängel zu ernsthaften Problemen werden. Wenn ein Kätzchen nichts isst oder sehr wenig und schlecht isst, ist es voll von:

  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • Anämie;
  • Pathologien der Leber und Nieren;
  • Atmungsstörungen;
  • Herzfrequenz-Fehlfunktionen;
  • Verzögerung in Entwicklung und Wachstum.

Diese Komplikationen treten natürlich auf, wenn das Tier sich schlecht ernährt und nicht lange genug isst.

Ursachen für reduzierten Appetit

Faktoren, die bei Kätzchen einen Appetitmangel hervorrufen, nicht so wenig. Einige sind leicht zu eliminieren, während andere schwierig zu behandeln sind, sogar in der Klinik. Hier sind die Hauptgründe:

  1. das Tier isst nicht gut, weil es nicht zum Essen passt;
  2. Der Appetitverlust wird durch eine Veränderung des Wetters oder der Lebensbedingungen verursacht (ein Kätzchen kann nicht von Stress essen, wie eine Person);
  3. die Besitzer überfüttern das Haustier, und er protestiert, zeigt schlechten Appetit;
  4. das Baby hat wenig Aufmerksamkeit oder Spiele und er ist traurig, fühlt sich schlecht "moralisch";
  5. eine Infektion ist in den Körper eingetreten;
  6. es gibt irgendeine Krankheit des Gastrointestinaltraktes, also lehnt das Kätzchen ab zu essen;
  7. Tier isst wenig wegen Lebensmittelvergiftung.

Wenn das Kätzchen schlecht gegessen hat, müssen Sie herausfinden, warum. Oft ist es nicht möglich, dies selbst zu tun In diesem Fall wird der Tierarzt helfen.

Was sollte der Besitzer tun?

Wenn du bemerkst, dass das Tier wenig und schlecht isst, musst du zuerst seine Temperatur messen. Wenn es erhöht ist, ist es möglich, dass die Katze eine Infektion hat. Wenn abgesenkt - das Haustier hat wenig Vitalität. Die normale Temperatur einer gesunden Katze beträgt 38 Grad. Alles andere ist schlecht.

Als nächstes sollte der Bauch fühlen. Wenn das Baby unruhig wird, weint es, bedeutet es, dass er Schmerzen hat, und Sie müssen nach der Ursache in der Pathologie des Magen-Darm-Traktes suchen.

Es kommt vor, dass das Tier ständig schreit, nicht isst und sich weigert, Wasser zu trinken. Dies ist sehr schlecht, da es eine Darmverdrehung anzeigen kann.

Wenn das Kätzchen in die Schüssel kommt und versucht zu essen, aber dann prallt es ab, wahrscheinlich hat er Probleme mit seinen Zähnen oder Zahnfleisch. Und es kommt vor, dass er den Geruch von Essen oder Geschirr nicht mag und deshalb behandelt er sie schlecht. Der Besitzer sollte die Diät und das Reinigungsmittel ändern.

Viele Besitzer beschweren sich, dass das Kätzchen kein Trockenfutter schlecht isst. Dies bedeutet, dass der Körper des Babys solche Nahrung nicht akzeptiert. Tierärzte betrachten es übrigens nicht als die beste Option für kleine Katzen. Es ist besser, das Futter durch gesündere Nahrungsmittel (Leber, Milch, Hüttenkäse, Fleisch usw.) zu ersetzen. In diesem Fall sollten Sie keine großen Stücke geben - Nahrung für kleine Haustiere muss gemahlen oder zumindest mit einer Gabel geknetet werden, um es bequem essen zu können.

Wenn das Kätzchen unmittelbar nach dem Absetzen von der Mutterbrust sehr wenig isst, ist dies eine Variante der Norm. Ihm kann geholfen werden, indem er Milch aus einer Pipette gibt. Die Situation sollte sich nach einigen Tagen stabilisieren, wenn sich das Baby an die neuen Bedingungen seines Lebens gewöhnt hat.

Babys, die mehrere Monate alt sind, wachsen schnell, und wenn es wenig Nahrung gibt, ist der Körper sofort erschöpft.

Natürlich ist es nicht immer so, wenn das vom Schwanz gefütterte Haustier wenig isst, man muss sofort zum Arzt laufen. Das Kätzchen mag im Moment einfach nicht essen wollen, da es zuvor gesättigt war. Aber wenn ein Tag oder mehr vergangen ist und das Kätzchen wenig isst, verhält es sich nicht wie üblich: besorgt, schreiend, ständig schlafend, Untersuchung und tierärztliche Hilfe erforderlich!

Kätzchen isst nicht

Kleine Kätzchen, die an gewöhnliches Essen gewöhnt sind, können Lebensmittel aus vielen Gründen ablehnen, aber sie können in zwei Gruppen eingeteilt werden.

Wenn du gerade ein Kätzchen nach Hause gebracht hast, kann er sofort jegliches Essen ablehnen. Hetze ihn nicht. Zuerst muss sich das Kätzchen an einem neuen Ort niederlassen. Das Beste ist in diesem Fall, ihn in einem separaten Raum (zum Beispiel in einem Zimmer) mit einem Haus, in dem er sich verstecken kann, mit Essen, Wasser und einem Tablett allein zu lassen. Wenn das Kätzchen meisterte, wird er das Essen finden und sicher sein zu essen. Die Hauptsache in dieser Situation ist Stress abzubauen.

Aber wenn das Kätzchen, das bereits bei dir lebt und an dich gewöhnt ist, aufgehört hat zu essen, pass auf: hast du etwas in seiner Ernährung verändert? Sie haben vielleicht die Diät, Futterplatz oder sogar nur eine Schüssel geändert. In diesem Fall mag das Kätzchen etwas nicht, und es ist am besten herauszufinden, was es ist. Wenn er den Ort der Fütterung nicht mag, versuche ihn zu wechseln oder zum vorherigen zurückzukehren. Stellen Sie eine alte Schüssel oder so nah wie möglich davor. Und wenn du das Essen nicht magst, gehe zurück zum alten und dann nach und nach zu einem neuen.

Überessen ist die harmloseste Möglichkeit, mit dem Essen aufzuhören. Beachten Sie, wie viel das Kätzchen trinkt? Wie ist seine Stimmung? Wenn ein Kätzchen viel trinkt, fröhlich und aktiv ist, dann hat er wahrscheinlich nur gegessen. Warten Sie ein wenig, entfernen Sie alle Lebensmittel und überspringen Sie eine Fütterung. Appetit sollte wiederhergestellt werden.

Wenn das Kätzchen träge, sesshaft ist, ist sein Fell verblasst, und er berührt nicht einmal das Essen, dies ist ein wichtiger Grund, einen Tierarzt zu kontaktieren. Höchstwahrscheinlich ist Ihr Haustier krank. Und je früher Sie Hilfe suchen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Verlaufs der Krankheit. Krankheiten, die Appetitlosigkeit begleiten, können unterschiedlich sein: Erkrankungen der Leber, Magen-Darm-Trakt, Blut, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Niere. Daher sollte eine Reise zum Tierarzt nicht verschoben werden.

Es muss daran erinnert werden, dass ein gesundes Kätzchen ungefähr einen Tag nicht essen kann, aber weitere Verweigerung des Essens droht große Probleme mit der Gesundheit des Kätzchens.

Was tun, wenn das Kätzchen nichts isst und wenig trinkt?

Wenn ein Kätzchen lange Zeit nichts isst, beginnen sich die Besitzer Sorgen um seine Gesundheit zu machen und darüber nachzudenken, was dieses Verhalten verursacht hat. Die Wurzel des Problems kann in einer stressigen Situation, einem zu jungen Tier oder einer infektiösen und entzündlichen Erkrankung liegen. Es ist notwendig, so früh wie möglich den Grund für den Appetitmangel herauszufinden, um die Entwicklung ernsthafter Krankheiten zu vermeiden.

Appetitlosigkeit bei einem Tier kann durch mehrere Faktoren verursacht werden:

  • Stress. Wenn das Kätzchen beim Bewegen nicht spielt, träge aussieht, nicht trinkt und das Futter praktisch nicht berührt, ist es für ihn wahrscheinlich schwierig, sich an das neue Haus anzupassen. Gewöhnlich dauert die Gewöhnung an die veränderten Bedingungen 2-3 Tage. Familienmitglieder sollten dem Tier maximalen Komfort bieten und alle erschreckenden Quellen beseitigen. Sie müssen eine Schüssel mit Essen in die hinterste Ecke stellen, damit sich das Baby ohne Angst nähern kann.
  • Kleines Alter. Es kommt vor, dass Züchter Kätzchen absolut winzig verkaufen, wenn sie noch nicht gelernt haben zu essen. In diesem Fall muss das Baby aus einer Pipette oder Flasche mit einem Milchaustauscher für Katzen gefüttert werden, bis es aus der Schüssel selbständig zu füttern beginnt. Kuhmilch und Ziegen zum Füttern funktionieren nicht - es ist zu dick für den Babydarm. Ältere Haustiere können ihren Mund mit Milch schmieren, um ihren Appetit zu induzieren.
  • Mangel an Aufmerksamkeit. Wenn die Besitzer des Kätzchens ein wenig mit ihr spielen, fühlt sich das Tier einsam, traurig und schlecht gegessen.
  • Intensivfütterung. Wenn Familienmitglieder das Kätzchen überfüttern, kann er einen Protest "erklären" oder versuchen, weniger zu essen.
  • Ungeeignetes Essen. Katzenfutter in trockener Form ist für kleine Kätzchen strengstens verboten, spezielle Konserven sind erlaubt. Ältere Haustiere können Fleisch, Getreide, Milchprodukte und Fisch in gekochter Form erhalten.
  • Unreinigkeit. Katzen fühlen, wenn das Essen verdorben ist oder die Schüssel nach Waschmittel riecht. Es wird nicht empfohlen, Chemikalien zu verwenden, wenn Sie Geschirr spülen - für einen besseren Effekt können Sie eine Schüssel kochendes Wasser gießen. Der Futterplatz muss auch immer sauber bleiben.

Manchmal ist der Grund für die Nahrungsverweigerung ein im Mund oder im Hals steckender Knochen. Wenn Sie es nicht geschafft haben, ihn selbst zu beseitigen, sollten Sie sich an Ihren Tierarzt wenden.

Das Kätzchen isst oder trinkt nicht: tierärztliche Beratung

Wenn das Kätzchen nichts isst, zeigen Sie es dem Tierarzt. Aber zuerst, finden Sie die wichtigsten Ursachen für Appetitlosigkeit.

Inhalt des Artikels:

Ein Kätzchen kann Appetit haben, wenn es in ein neues Zuhause zieht. Die Anpassungszeit dauert ein bis zwei Tage. Ein anderer Grund liegt in seinem Alter, wenn das Kätzchen zu klein ist und nicht alleine essen kann.

Für ein Haustier ist es wichtig, dass das Haus sauber und ordentlich ist. Wenn er eine schmutzige Schüssel hat oder ein Müllhaufen um ihn herum verstreut ist, wird das Kätzchen das Essen nicht berühren. Es kann auch durch den scharfen Geruch von Essen oder Waschmittel, mit dem Sie seine Schüssel gewaschen haben, abgeschreckt werden.

Verweigerung zu essen zeigt die Anwesenheit von Parasiten und Infektionen im Körper an. Meistens - es sind Würmer oder Würmer. Der zerbrechliche Körper ist schwer mit ihnen zu kämpfen. Parasiten vermehren sich sehr schnell und schwächen das Immunsystem.

Ursachen von Appetitlosigkeit sind auch Vergiftungen, übermäßiges Essen, Erkrankungen des Verdauungstraktes. Zusätzliche Symptome sind Lethargie, Erbrechen, Benommenheit, Gewichtsverlust, Schleimaustritt aus den Augen, schneller Herzschlag.

Wenn Sie in ein anderes Haus umziehen, schützen Sie Ihr Haustier vor Lärm, unbefugten Personen und anderen Stressquellen. Stellen Sie eine Schüssel mit Essen und Wasser daneben.

Verteilen Sie den Mund des Kätzchens mit Milch oder versuchen Sie, es mit einem Finger zu füttern. Gib etwas Milch oder saure Sahne auf deinen Finger und bringe ihn an seine Nase. Wenn das Kätzchen alles geleckt hat, bringen Sie es langsam näher an die Schüssel, so dass es versucht, die Milch von selbst zu füttern.

Wenn Sie vergeblich versuchen, füttern Sie Ihr Haustier mit einer Pipette oder einer speziellen Flasche. Anstelle von Kuhmilch, kaufen Sie einen Katzenmilchersatz in einer Tierapotheke. Es ist nicht so fett.

Wenn das Kätzchen nicht isst oder trinkt:

  1. Messen Sie die Temperatur. Erhöht bedeutet das Vorhandensein einer Infektion und reduziert - Schwäche. Bei einem gesunden Kätzchen beträgt die Temperatur 38 Grad.
  2. Fühle den Bauch. Wenn das Kätzchen miaut und quietscht, kann es Probleme mit dem Verdauungstrakt haben.
  3. Fühle deine Nase. Die trockene Nase deutet auf einen möglichen Temperaturanstieg hin.
  4. Bring ihn in eine Tierklinik.

Geben Sie keine Abführmittel oder andere Medikamente ohne ärztliche Verschreibung. Vernachlässigen Sie nicht die Behandlung und die vollständige Untersuchung.

Verzögern Sie nicht den Besuch beim Tierarzt. In der Tat kann ein Kätzchen wegen der Verweigerung zu essen verschiedene Krankheiten entwickeln. Gehe auch in die Tierklinik, auch wenn das Tier wieder angefangen hat zu essen.

Die Hauptgründe, warum die Katze nicht isst, und Lösungen

Flauschige Tierhalter neigen dazu, der Ernährung viel Aufmerksamkeit zu schenken. Daher ein Phänomen wie eine Verringerung des Appetits oder eine vollständige Verweigerung des Tieres zu füttern, alarmierende verantwortliche Besitzer. Die Gründe, warum die Katze nicht isst, sind viele: von der banalen Laune eines Tieres in Bezug auf ein bestimmtes Produkt zu den Symptomen einer schweren Krankheit. Daher ist es notwendig, so früh wie möglich einen Grund für eine Abnahme oder vollständigen Appetitlosigkeit bei einem Haustier zu ermitteln.

Lesen Sie in diesem Artikel.

Gründe, nicht zu essen

Die Nahrungsverweigerung wird von vielen Besitzern oft als ein erhebliches Symptom für die Entwicklung einer schweren Krankheit bei einem Tier empfunden. Dies ist nicht immer der Fall. Es gibt ziemlich harmlose Gründe, warum der Appetit einer Katze abnimmt:

  • Änderung der Ernährung Katzen sind sehr konservative Kreaturen, und die geringsten Veränderungen in den Haftbedingungen verursachen Stress. Das Ändern der Nahrungsmarke beim Füttern mit Trocken- oder Konserven, einschließlich neuer Produkte in der Nahrung, kann vom Tier mit Bajonetten wahrgenommen werden, und es möchte keine ungewohnten Lebensmittel essen.

Zuerst, mit einer Änderung der Ernährung, kann ein Haustier in einen vollen Hungerstreik treten. Daher nehmen erfahrene Besitzer, wenn nötig, Anpassungen an dem Essen vor, indem sie allmählich unbekannte Komponenten zu den Produkten hinzufügen, die der Katze vertraut sind.

  • Einige Katzen arrangieren ihre Fastentage, zum Beispiel nach dem Essen am Vortag. In der Regel genügt es einem Tier, keinen Tag zu essen, um seinen Magen wieder zu normalisieren.
  • Stress. Inländische Faulpelz sind trotz der Tatsache, dass sie in komfortablen Bedingungen leben, dennoch Stress ausgesetzt. Eine Vielzahl von Faktoren kann Stress auslösen: eine neue Person in einem Haus, eine neue Einrichtung, das Aussehen eines anderen Tieres usw. Die Reaktion auf Stress ist oft eine Nahrungsverweigerung oder Appetitlosigkeit.
  • Heiße Jahreszeit oder hohe Temperatur im Raum. Eine zusätzliche Energiequelle in Form von Nahrung verweigernd, verhindert das Tier die Entwicklung einer Überhitzung seines Körpers. Zur gleichen Zeit hat das Haustier Durst.
  • Die Zeit der sexuellen Jagd geht oft mit dem Verzicht auf Lieblingsspeisen einher. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass der hormonelle Anstieg aktiviert alle Kräfte des Tieres, um einen Partner zu finden und das Rennen fortzusetzen. Das Essen bewegt sich in diesem Moment auf den zweiten Platz. Wenn die Katze aufgehört hat zu essen, muss der Besitzer auf das Vorhandensein von Anzeichen von Östrus in der Katze achten.
  • Schwangerschaft und nach der Geburt. Nicht immer ist die Zeit, Katzen für Katzen zu tragen, von erhöhtem Appetit begleitet. Toxikose in den frühen Stadien ist oft die Ursache für die Ablehnung von Nahrung und Appetitlosigkeit der zukünftigen Mutter. Oft beobachten die Besitzer die Nahrungsaufgabe in der Zeit nach der Geburt, wenn das Tier durch generische Aktivität geschwächt ist oder zu sehr in die Pflege der Nachkommen eingetaucht ist.
  • Die postoperative Periode. Chirurgie ist nicht nur mit der Wirkung von Anästhesie, Stress, sondern auch die Manifestation von Schmerzempfindungen verbunden. Bei einem Tier nach chirurgischem Eingriff wird eine vorübergehende Hemmung der Hauptfunktionen des Körpers beobachtet, daher ist die Nahrungsverweigerung innerhalb von 2 bis 3 Tagen nach der Operation ganz normal.
  • Krankheit Der Grund für die Ablehnung von Futtermitteln ist oft eine Krankheit oder die Entwicklung eines pathologischen Prozesses. Falls eine Katze länger als 2 Tage nicht isst und alle harmlosen Gründe für einen Hungerstreik ausgeschlossen sind, ist es notwendig, das Tier einem Tierarzt zu zeigen. Häufig ist die Ursache für Appetitlosigkeit bei erwachsenen und älteren Katzen eine Entzündung in der Mundhöhle, die Bildung von Zahnstein, Karies und andere Zahnprobleme.
  • Der Grund für die Verringerung des Appetits sind oft parasitäre Erkrankungen des Tieres: Flöhe, Zecken und innere Parasiten - Würmer. Die Helminthen, die den Körper der Katze mit Abfallprodukten vergiften, führen zu Vergiftung des Körpers und reduzieren den Appetit.

Wenn die Katze aufgehört hat zu essen und zu trinken, dann deutet dieser Zustand auf eine schwere Krankheit hin, und es ist unmöglich, die tierärztliche Versorgung zu verzögern. Nahrungsverweigerung, Appetitlosigkeit wird von fast allen Krankheiten bei Tieren begleitet. Der Besitzer sollte auf das Verhalten des Haustieres achten, die Temperatur messen, den Stuhlgang und das Urinieren verfolgen.

Und hier erfahren Sie mehr darüber, wie man eine Katze mit Urolithiasis füttern kann.

Was zu tun oder zu Hause zu helfen

Wenn ein Haustier sich weigert zu füttern, sollte es verstanden werden, wenn Hunger eine echte Bedrohung für das Leben darstellt:

  • harmlose Fastenzeit einer erwachsenen und gesunden Katze - bis zu 5 Tagen;
  • ein Haustier ab dem Alter von 7 Jahren kann nicht länger als 3 Tage ohne gesundheitliche Schäden verhungern;
  • bei einer chronischen Krankheit bei einem Tier sollte die Nahrungsverweigerung nicht länger als 2 Tage dauern;
  • Ein kleines Kätzchen im Alter von 2 bis 6 Monaten kann nicht länger als einen Tag auf Nahrung verzichten.

Die angegebenen Bedingungen gelten für den Fall, dass das Tier kein Wasser ablässt und es in ausreichenden Mengen erhält. Das Auftreten von Symptomen wie Fieber, Erbrechen, Durchfall, Lethargie, Apathie, schmerzhafte Reaktion bei Berührung, gibt Anlass zur Sorge und ergreift Maßnahmen, um dem Haustier qualifizierte Hilfe zu leisten.

Für den Fall, dass keine Begleitzeichen im Tier gefunden werden, ist er fröhlich und verspielt, zu Hause kann der Besitzer folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Überprüfung der Ernährung des Tieres auf das Auftreten einer neuen Komponente;
  • inspizieren Sie den Inhalt der Schüssel, vielleicht gab es abgestandene Produkte;
  • wenn eine neue Schüssel gekauft oder ein Futterplatz geändert wurde, sollte im Falle einer kategorischen Verweigerung des Haustiers alles an den Ort zurückgegeben werden;
  • Wenn Sie sich bewegen, Stress, müssen Sie auf die Katze achten, so dass die Anpassung schneller ist.

Es kommt oft vor, dass zusätzlich zu der Tatsache, dass die Katze wenig isst, der Besitzer den Brechreiz beobachtet. Wolle wird oft im Erbrochenen gefunden. Dumpfheit, stumpfes Fell und Appetitlosigkeit können auf eine Helmintheninfektion des Haustiers hindeuten. In diesem Fall können Sie zu Hause folgende Schritte ausführen:

  • Prozess Haustier gegen Würmer;
  • Entfernen Sie Wolle mit einer speziellen Paste aus dem Magen.

Nützliches Video

Wie man Malzpaste verwendet, um Wolle aus dem Magen einer Katze zu entfernen:

Wenn die Katze am dritten Tag nicht isst, träge ist, gibt es eine Temperatur, Tränenfluss, Durchfall, Erbrechen, Wasserlassen Störung, dann erfordert diese Bedingung die Bereitstellung von tierärztlicher Versorgung. Mit einer schweren Krankheit zu Hause fertig zu werden, ist unmöglich.

Welche Tests müssen bestehen?

Bei der Behandlung eines Tieres mit einer spezialisierten Einrichtung wird ein Tierarzt neben einer allgemeinen klinischen Untersuchung des Tieres eine Labordiagnose verschreiben. Urin und Kot können bereits beim ersten Besuch in die Klinik gebracht werden, dies beschleunigt die Diagnose.

Durch Urinanalyse ist es möglich, Urolithiasis, eine Entzündung im Harnsystem, zu erkennen, um einige systemische Krankheiten wie Diabetes zu erkennen.

Nach den Ergebnissen einer koproologischen Studie können Helminthen und Protozoen nachgewiesen werden. Die Analyse von Fäkalien für okkultes Blut wird helfen, die Pathologie des Darms zu erkennen, um Tumorprozesse zu diagnostizieren.

In der Einrichtung wird ein Haustier einem Bluttest für allgemeine und biochemische Forschung unterzogen. Die Ergebnisse helfen, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Leber, entzündliche Prozesse zu erkennen.

Wenn die Katze krank ist und nichts isst, um den infektiösen Charakter der Krankheit auszuschließen, wird der Tierarzt eine bakteriologische oder virologische Studie verschreiben.

Krankenhausbehandlung

Oft ist die Verweigerung von Essen oder Appetitlosigkeit mit einer schweren Krankheit verbunden, die Zeit braucht, um zu heilen. In diesem Fall wird dem Tier zusätzlich zur Behandlung der Hauptpathologie eine unterstützende Therapie verordnet. In der Regel handelt es sich hierbei um eine intravenöse Infusion von Nährlösungen, beispielsweise Glucose. Wenn eine Katze während einer langen Krankheits- oder Erholungsphase nichts isst, was sollte getan werden, um die Vitalfunktionen des Körpers zu erhalten? In diesem Fall wird zusätzlich zu intravenösen und subkutanen Injektionen eine Zwangsernährung des Tieres aus einer Spritze verwendet. Dies ermöglicht es Ihnen, den Körper für die Dauer der Behandlung zu erholen und zu unterstützen.

Der Besitzer sollte den Appetit Ihres Haustieres genau überwachen. Panik, wenn ein Tier sich weigert zu füttern, ist es nicht wert, da oft der Grund für schlechten Appetit eine dumme Natur, ein physiologischer Zustand oder Stress sein kann. Wenn jedoch zusätzliche Symptome bei der Nahrungsverweigerung auftreten, sollte man nicht zögern, den Arzt aufzusuchen.

Und hier mehr über die Hauptgründe für den Appetitmangel bei einer Katze, eine vollständige Ablehnung von Lebensmitteln. Diagnose Vergiftungssymptome bei Hauskatzen hängen weitgehend von der giftigen Substanz ab.

Appetitlosigkeit oder schwach - das natürliche Ergebnis der Vergiftung.. Aus demselben Grund sollte das Tier nicht mit Milch gefüttert werden.. Was tun, wenn eine Katze Verstopfung hat? Wie man eine Katze füttert: Besser geben.

Die Gründe, warum die Katze dünn ist, können beispielsweise Würmer abdecken. Aber das ist unter der Bedingung, dass die Katze gut isst und nicht. Der Besitzer beobachtet oft das Bild, dass die Katze einen guten Appetit hat, aber das Gewicht wird nicht gewonnen, das Tier ist erschöpft.

Was ist, wenn das Kätzchen nichts isst?

Manchmal isst ein kleines Kätzchen nichts, was sollte der Besitzer in diesem Fall tun? In einigen Fällen liegt der Grund in einer stressigen Situation. Zum Beispiel wurde das Baby gerade von der Mutter weggenommen. Oder er zog in ein neues Zuhause. Für viele Tiere ist dies ein gewaltiger Schock, wenn sich die vertraute Atmosphäre verändert. Aber manchmal die ganze Sache in Gegenwart von Würmern, Entzündungen oder Infektionen.

Die Gründe, warum das Kätzchen Futter nicht isst

Wir werden verstehen, warum das Kätzchen nichts isst? Was hat das Baby hungrig gemacht?

Stress

Egal wie stolz Katzen sind, sie sind sehr empfindlich. Es scheint, nun, was ist da in Bewegung oder Veränderung der Situation? Aber solche kleinen Dinge können den psychologischen Zustand des Tieres beeinflussen. Ein paar Tage sind notwendig, damit sich das Tier an die veränderten Bedingungen anpassen kann. Wenn möglich, beseitigen Sie alle möglichen Stressquellen, sorgen Sie für Ruhe für Ihr Baby. Lass das Wasser frisch sein und etwas Essen in seinem Blickfeld, aber weg von den Menschen. Vielleicht braucht das Kätzchen Ruhe und Privatsphäre.

Zu jung

Manche bekommen zu kleine Kätzchen. Skrupellose Züchter versuchen, die Kätzchen schnell zu "schweben", so dass die Katze schneller heizt und wieder Nachwuchs bekommt. Daher wissen die Kätzchen noch nicht, wie sie alleine essen sollen. Daher der Hungerstreik.

Das Kind würde gerne essen, aber kann nicht, kann nicht. Damit die Krume nicht an Hunger stirbt, müssen Sie einen speziellen Katzenmilchaustauscher (er kostet viel, aber er ist ideal für Kätzchen) und eine Flasche kaufen. Kuh- oder Ziegenmilch ist nicht geeignet, da der Darm des Kätzchens solche Vollmilch nicht verdauen kann.

Einstellung

Katzen sind sehr sauber (mit seltenen Ausnahmen), so dass die Tatsache, dass der Ort ihrer Fütterung unordentlich oder schmutzig aussieht, für sie unangenehm ist. Das Tier wird bis zum Letzten aushalten, aber wird nicht das geliebte Essen berühren, wenn die Schüssel schlecht gewaschen wird oder um den Fütterungsbereich voller Müll.

Scharfer Geruch aus Essen oder Schüsseln

Einige Schalen aus Polymeren, besonders in den ersten Tagen ihrer Operation, haben einen scharfen unangenehmen Geruch. Katzen haben einen scharfen Geruchssinn. Und solch ein "heller" chemischer Geruch wird ein Haustier vom Essen abstoßen. Darüber hinaus können Lebensmittel aus Kunststoff riechen, einen unangenehmen Geschmack haben. Aber selbst wenn die Schüssel (Ihrer Meinung nach) nicht mehr riecht, können die Reinigungsmittel, mit denen Sie die Katzentoilette reinigen, einen starken Geruch haben. Vergessen Sie nicht, dass sie auch eine recht vielfältige chemische Zusammensetzung haben. Es ist jedoch besser, keine Chemie zu verwenden, wenn man Geschirr spült, um ein Tier zu füttern. Wenn Sie die Infektion töten wollen, dann gießen Sie einfach eine Schüssel mit kochendem Wasser (wenn der Hersteller und das Material des Geschirrs dies erlauben).

Helminthen

Einige Arten von Parasiten, im Gegenteil, erwecken bei dem Kind einen brutalen Appetit. Aber in den meisten Fällen ist ein kleiner Körper nicht in der Lage, mit Würmern zu kämpfen. Alle Kräfte des Immunsystems werden ausschließlich für den Kampf ausgegeben. Daher sind sie nicht dem Verzehr von Lebensmitteln überlassen. Moderne Tierarzneimittel können winzigen Kätzchen gegeben werden. Einige Anthelminthika können nur einmal verabreicht werden. In der Regel wird jedoch empfohlen, das Verfahren nach 10-14 Tagen zu wiederholen.

Dies liegt daran, dass während dieser Zeit diejenigen Parasiten, die von der ersten Dosis nicht betroffen waren, ein anderes Entwicklungsstadium erreichen. Und jetzt werden sie empfindlich gegen den Wirkstoff des Antihelmintikums. Stellen Sie sicher, dass Sie zwei Verfahren zum Austreiben von Parasiten durchführen, auch wenn Sie keine Würmer in den Kitten im Kot oder Erbrochenem gefunden haben. Vielleicht ist sein Körper nur das Larvenstadium, das mit einer dichten Hülle bedeckt ist, die es der Droge nicht erlaubt, den Helminth zu töten.

Infektionskrankheiten

Das kleine Kätzchen isst nicht aufgrund der Tatsache, dass eine Infektion in seinem Körper tobt. Erinnere dich wenigstens während der Grippe. Isst du viel? Und ein Baby, besonders wenn es zu früh ist oder einfach nur von seiner Mutter weggerissen wird, kann eine große Anzahl von Krankheiten haben, die für sein Leben gefährlich sind. Jede Infektion haftet an seinem zerbrechlichen Körper. Die Immunität ist noch nicht so gut entwickelt. Deshalb ist es so wichtig, rechtzeitig vorbeugende Impfungen durchzuführen. Dies kann das Schnurren vor vielen Problemen bewahren.

Was zu tun ist?

Wenn Sie alle Regeln des Fütterns der Kätzchen berücksichtigt haben, und, die Gründe kennzeichnend, warum das Kätzchen nicht isst, ist es vor allem notwendig, es loszuwerden. Kein Grund, kein Problem. Wenn Sie die Auswirkungen von Stress beseitigt haben, und die Schüssel und Futterplatz sind perfekt sauber und ohne Geruch, dann laufen Sie zum Tierarzt. Besser, um sicher zu sein. Lassen Sie den Arzt das Kätzchen untersuchen, das nicht essen möchte. Wenn eine Krankheit als Ergebnis der Untersuchung festgestellt wird, wird der Tierarzt die notwendige Behandlung verschreiben. Als nächstes haben wir einige Tipps vorbereitet, was zu tun ist, wenn das Kätzchen nichts isst, was für Sie nützlich sein könnte.

Selbstmedikation wird keine Ergebnisse liefern, sondern nur den Zustand des Tieres verschlechtern. Eine Online-Diagnose ist nicht der beste Weg, um das Problem des Verhungerns eines Kätzchens zu lösen. Aber auch während der Behandlung kann sich der Appetit nicht vollständig erholen.

Flasche mit Schnuller-, Pipetten- oder Katzenkrankenschwester

Eine Flasche mit Schnuller, Pipette oder Katzenpfleger ist ein Ausweg für absolut kleine Kätzchen. Wenn das Kätzchen sehr klein ist, dann kaufen Sie eine Flasche mit einem Nippel mit kleinem Durchmesser, so dass es in den Mund des Kätzchens passt, und einen Katzenmilchersatz. Oder finden Sie eine Katze-Krankenschwester. Vielleicht hat jemand von deinen Freunden kürzlich den Favoriten geleckt, also kannst du hier versuchen, deine verhungernde Krume anzuhängen. Lass sie sich zuerst gegenseitig riechen. Einige erwachsene Tiere verteidigen sich vor den Kindern anderer Menschen.

Versuche nicht, Gewalt durchzusetzen! Dies kann ein Kätzchen erschrecken, das nichts isst. Ja, manchmal die einzige Möglichkeit, ein kleines Haustier vor dem Verhungern zu bewahren. Aber es muss eine extreme Maßnahme sein.

Legen Sie weiches, nasses Essen in eine Schüssel.

Nur ein kleines bisschen. Ansonsten, wenn es schlecht geht. Schließlich sollte das Essen frisch sein. Wenn Sie natürliche Nahrung anbieten möchten, können Sie versuchen, ein wenig gekochten Fisch oder mageres Fleisch zu setzen.

Wenn das Kätzchen nicht isst, sollte er zumindest trinken

Stellen Sie deshalb einen Teller mit sauberem (gefiltertem oder gekochtem) Wasser auf. Wenn das Baby nicht selbstständig schla- gen kann, ist es notwendig, entweder durch eine Pipette oder durch einen Nippel zumindest in kleinen Portionen Wasser zu trinken.

Kein fettes Essen

Viele Menschen trinken Brühe. Dies ist jedoch nicht die beste Option, weil der Organismus Miauen flaumig noch nicht bereit ist, fetthaltige Lebensmittel zu verdauen. Besonders als der Hungerstreik mehrere Tage dauerte. Für einen geschwächten Körper wird sehr leichtes Essen benötigt. Ja, wenn ein Kätzchen nur einen Tag lang kein Futter zu sich nimmt und das Alter des Tieres 2-3 Monate überschreitet, können Sie versuchen, ihm Brühe durch eine Flasche zu geben. Fügen Sie einfach kein Salz hinzu, fügen Sie keine Gewürze hinzu. Da Fleisch kein Schwein oder Lamm nimmt, ist es zu fettes Fleisch.

Versuchen Sie, mit einem Finger zu füttern

Als eine Option versuchen Sie, mit einem Finger zu geben. Tropf ein wenig auf den Finger (Wasser, Milch, saure Sahne, fettarm, Brühe) und bringe es in die Nase des Babys. Wenn er sich stur abwendet, "vergewaltige" ihn nicht. Versuche es etwas später (in einer halben Stunde). Wenn ein Kätzchen, das nicht aus einer Schüssel isst, plötzlich plötzlich Essen von seinem Finger leckt, dann tropft es mehr. Bringen Sie nach und nach Ihren Finger in die Schüssel, vielleicht wird das Kätzchen die Nahrung aus Ihren Händen probieren und versuchen, aus der Schüssel zu essen. Es ist vorzuziehen, weiche Nahrung zu verwenden, um nicht für eine lange Zeit zu kauen, es wäre genug, nur von der Schüssel zu lecken. Eine gute Option - Baby-Dosenfleisch. Sie sind ohne Salz, das Fleisch ist perfekt zerkleinert und oft enthält die Zusammensetzung auch Getreide.

Züchter kontaktieren

Wenn Sie vom Züchter genommen haben, dann fragen Sie ihn, was zu tun ist, wenn das Kätzchen nicht isst, ob das Baby geimpft worden ist als vor dem Verkauf der Krume. Vielleicht bietest du ihm ungewöhnlich Essen an. Einige Stammbaum Kätzchen sind sehr launisch in Bezug auf das Futter. Nicht der Hersteller, nicht der Geschmack, nicht die Form. Wenden Sie sich deshalb an den Züchter und informieren Sie sich über die Einzelheiten der Fütterung des Babys, von dem Sie die Rasse erworben haben.

Verschieben Sie den Besuch beim Tierarzt nicht, auch wenn das Kätzchen zu essen beginnt. Lassen Sie ihn ernsthafte Krankheiten ausschließen.

Irgendwelche Fragen? Sie können sie bitten, den Tierarzt unserer Website in das Kommentarfeld einzutragen, das so schnell wie möglich darauf reagiert.

Was tun, wenn das Kätzchen nicht isst oder trinkt?

Wenn wir ein winziges süßes Geschöpf ins Haus nehmen, denken wir nicht darüber nach, ob es für ein unabhängiges Leben bereit ist, wie es die Trennung von der Mutter ertragen und sich bewegen, neue Menschen und Bedingungen treffen wird. Manchmal wird es ein Grund, nicht zu essen.

Tierbesitzer müssen daran denken, dass die Zeichen der Krankheit auch mit Appetitlosigkeit einhergehen können, also müssen Sie in der Lage sein, die Symptome der Krankheit von der Manifestation anderer Zustände zu unterscheiden. Es ist sehr wichtig herauszufinden, warum er kein kleines Kätzchen isst, denn mit seinem symbolischen Gewicht wird es schnell schwächer und kann sterben.

Es ist ebenso wichtig zu wissen, was zu tun ist und wie man handelt, wenn das Kätzchen nichts isst. Manchmal wird es eine Frage von Leben und Tod.

Mögliche Ursachen

Die Gründe, warum das Kätzchen nicht essen möchte, dürfen nicht mit Krankheiten in Verbindung gebracht werden:

  • Spannungszustand Wenn ein Baby plötzlich von der Mutter weggebracht wird, ist es nicht verwunderlich, dass das Kätzchen nicht gut isst - es erlebt die erste Trennung in seinem Leben.
  • Ein Kätzchen isst wenig, wenn Essen für ihn ungewöhnlich ist. Einige Katzenrassen sind berühmt für ihre launische Veranlagung in Bezug auf Nahrung - sie werden buchstäblich an Hunger sterben, aber sie werden die Nahrung nicht anrühren, die sie nicht mögen oder an die sie gewöhnt sind.
  • Zu früh Entwöhnung ist einer der häufigsten Gründe, warum ein Kätzchen keinen Appetit hat. Normalerweise tun skrupellose Züchter dies in jeder Hinsicht, indem sie versuchen, die Zahl der Paarung und der Nachkommenschaft für den Profit zu erhöhen. Wenn das Kätzchen klein ist, ist er daran gewöhnt, Katzenmilch mit einer speziellen Zusammensetzung zu melken. Wenn ihm noch nicht beigebracht wurde, ihn zu locken, ist es nicht verwunderlich, dass das Kätzchen nicht isst oder trinkt - er weiß einfach nicht wie. Mit dieser Situation umzugehen ist schwierig, aber möglich. Es ist viel einfacher, im Voraus sicherzustellen, dass das Tier bereits Zusatznahrung nimmt und keine zusätzlichen Probleme verursacht.
  • Manchmal kann der Grund dafür, dass das Kätzchen aufgehört hat zu essen, völlig banal sein - eine neue Schüssel zum Essen oder Trinken. Manchmal haben Kunststoffprodukte in den ersten Tagen der Benutzung einen sehr scharfen und unangenehmen Geruch, weshalb Katzen mit einem zarten Duft einfach nicht den Geruch von Essen riechen - es ist "verstopft" mit einem unangenehmen "Aroma", das von Plastik ausgeht. Babys sollten Nahrung nicht in Plastik, sondern in Glas- oder Keramikgeschirr bekommen, sie enthält keine flüchtigen Aromen und ist sehr hygienisch. Es ist gut, solche Gerichte vor dem Gebrauch mit kochendem Wasser zu gießen - das wird es desinfizieren und Gerüche "töten".
  • In ähnlicher Weise kann eine ekelhaft riechende Schale, um ein Tier von der Nahrung wegzuschrecken, Schmutz und Trümmer um den Ort herum sein, an dem Katzen normalerweise gefüttert werden.
  • Die Anwesenheit von Würmern ist eine häufige Ursache für die Weigerung, Kätzchen von der Straße oder bei der Gelegenheit zu essen. Würmer verursachen die stärkste Vergiftung des gesamten Organismus, so dass das Kind Probleme mit der Verdauung bekommt. Er erbricht und erbricht, er atmet schwer, isst nicht oder isst wenig, aber er trinkt viel. Das Kätzchen ist lethargisch und dünn, manchmal kann sich die Nahrungsverweigerung mit unerwarteten Schlemmereien abwechseln. Helminthiasis ist gefährlich, besonders wenn es sich um ein kleines Kätzchen handelt, also sollten solche Symptome die Wirte alarmieren.
  • Infektionen oder Erkrankungen der inneren Organe. Ein Kätzchen unter 6 Monaten hat keine starke Immunität und kann leicht krank werden. Bei Infektionskrankheiten schläft und schläft er den ganzen Tag, berührt kein Essen, trinkt nur Wasser, atmet schwer, macht ihn oft sogar durch das Trinken von Wasser krank. Diese Anzeichen deuten darauf hin, dass das Baby krank ist und dringend Hilfe benötigt.

Das gefährlichste Symptom ist der Widerwille des Tieres zu trinken. Dafür gibt es verschiedene Gründe: von einer Erkältung bis zu einer gefährlichen Infektion und sogar Tollwut. Wenn ein solcher Zustand länger als 2 Tage dauert, liegt das Kätzchen ständig, schläft viel, atmet schwer, nimmt keine Nahrung und trinkt nicht, damit müssen Sie sofort in die Tierklinik gehen.

Wege, mit dem Problem umzugehen

Gefangen in einer solchen Situation fragen sich die verwirrten Besitzer von flauschigen, was zu tun ist, wenn das Kätzchen nichts isst. Zuallererst musst du sicherstellen, dass er nicht krank ist und dass das Kätzchen keine Würmer hat. Das Fehlen von Stuhl oder flüssigem Kot, Blut im Kot oder Spuren von Würmern, Schleim sowie schweres Erbrechen, trübe "saure" Augen, Nasenausfluss, unangenehmer Geruch aus dem Mund, eine vollständige Abstoßung von Nahrung und Wasser können auf einen schlechten Zustand hinweisen.

Ein solches Tier fühlt sich sehr schwach an, sein Magen tut weh und der Schlaf ist gestört. Sie sollten sofort den Tierarzt kontaktieren, und wenn das Baby sehr schwach ist, sollten Sie den Arzt im Haus anrufen.

Wenn nichts das Kätzchen bedroht, fühlt er sich ganz normal, schläft und trinkt Wasser, Sie müssen herausfinden, warum er so hartnäckig ignoriert, was ihm angeboten wird:

  • Wenn das Baby zu klein ist, um unabhängig zu essen, müssen die Besitzer hart arbeiten. Es ist notwendig, einen speziellen Ersatz für Katzenmilch zu kaufen, ihn aus der Brustwarze zu trinken und dem Baby Tropfen für Tropfen von einem Finger oder einem Wattestäbchen zu geben. Kuhmilch ist es nicht wert - es ist zu fett. Sie können versuchen, es in zwei Hälften mit Wasser zu verdünnen und zu sehen, wie das Baby es verdaut. Idealerweise müssen Sie eine Krankenschwester Katze finden, die eine Amme oder ein Milchspender werden kann.
  • Eine gute Möglichkeit, ein Kätzchen zu fressen, besteht darin, Nahrung aus den Händen zu geben. Es sollte frisches, schmackhaftes und weiches Essen sein, weich genug für eine kleine Kreatur. Allmählich bildete sich die Gewohnheit, es von einer flachen Untertasse zu essen. Ähnlich wird einer Katze beigebracht, Wasser zu trinken.
  • Wenn das Kätzchen gegen das neue Futter protestiert, sollten Sie den Züchter oder die Vorbesitzer kontaktieren. Wenn man das übliche Essen sieht, beginnt das Baby zu essen, dann kann man seine Ernährung allmählich ändern.
  • Um herauszufinden, warum das Kätzchen nichts isst und wie man sich weigert, in einen Hungerstreik zu treten, lohnt es sich, das Geschirr zu überprüfen. Wenn es schmutzig ist oder einen unangenehmen Geruch hat, ist es notwendig, es durch ein neues zu ersetzen oder es gründlich zu waschen und zu desinfizieren.
  • Der Futterplatz muss sauber sein.
  • Essen sollte in kleinen Portionen verteilt und sofort gereinigt werden, sobald die Katze isst.
  • Mahlzeiten sollten rechtzeitig angepasst werden. Kätzchen gewöhnen sich schnell an das Regime.
  • Sorgen Sie in den ersten Tagen ihres Aufenthalts in einem neuen Haus für einen neuen Haustierfrieden und Privatsphäre, verbieten Sie Kindern, sie zu drücken und viel Lärm zu machen.
  • Wenn das Kätzchen isst, aber Wasser ablehnt, weiß er vielleicht noch nicht, wie man schla- gen soll oder kennt die Schüssel nicht. Er muss etwas Wasser aus der Brustwarze trinken und gewöhnt sich allmählich an die Untertasse.
  • Kinder lernen, schneller zu essen und zu trinken, wenn ihr Haustier älter als ihr Alter ist. Er wird als Vorbild dienen.

Wenn Sie keine ernsthafte Erkrankung übersehen, können Sie selbst mit Fütterungsstörungen fertig werden. Wenn der Besitzer nicht versteht, was mit dem Haustier passiert, ist es am besten, ihn in eine Tierklinik zu bringen. Dort werden sie es untersuchen, ihre Gesundheit überprüfen und detailliert erklären, was zu tun ist.

Warum isst die Katze nicht?

Eine detaillierte Anleitung, warum eine Katze in 13 Fällen das Essen ablehnen kann und was von Fall zu Fall zu tun ist.

Ein guter Appetit gilt immer als ein Indikator für Gesundheit, so dass viele Besitzer Alarm schlagen, wenn ihr geliebtes Haustier nicht gut isst oder sich komplett weigert zu essen. Aber die Verweigerung zu essen ist nicht immer ein Zeichen von Krankheit oder Verhaltensstörungen, manchmal ist es ein normaler Zustand. Es ist notwendig zu verstehen, warum die Katze nicht isst, um der Katze bei Bedarf rechtzeitig die richtige Hilfe zu bieten.

Wie viele können eine Katze nicht essen, als zu verhungern ist gefährlich

Dies sind ungefähre Begriffe, unter Berücksichtigung, dass das Tier heutzutage genug trinkt. Längeres Fasten oder Fasten während des Trinkens ist gefährlich für das Leben eines Haustieres.

Ein Kätzchen im Alter von 6 Monaten kann innerhalb eines Tages nach dem Fasten sterben. Wenn das Kätzchen also nicht isst, muss es mit Gewalt gefüttert werden.

Die Nahrungsverweigerung kann neben der Todesgefahr folgende Gesundheitsprobleme auslösen:

  • starker Gewichtsverlust;
  • Verschlimmerung von chronischen Krankheiten;
  • Avitaminose.

Die Hauptursachen für Katzenverweigerung zu essen

  1. Stress.
  2. Änderung der Ernährung
  3. Thermoregulation.
  4. Sexueller Instinkt.
  5. Schwangerschaft
  6. Postpartale Periode.
  7. Die Auswirkungen der Anästhesie.
  8. Parasiten.
  9. Krankheiten des Mundes.
  10. Vergiftung
  11. Fremdkörper und Haare im Magen und Darm.
  12. Virusinfektion.
  13. Erkrankungen der Leber, Nieren und Urolithiasis.

Stress

Katzen sind Stress nicht weniger und vielleicht sogar noch mehr Menschen ausgesetzt. Umzug an einen neuen Wohnort, eine neue Schüssel, eine Umgestaltung im Raum, eine Reparatur, eine Geschäftsreise vom Eigentümer oder Stimmungsschwankungen der Gastgeberin sind stressige Situationen für das Tier.

Auch die Ankunft von Gästen oder ein Streit zwischen Familienmitgliedern kann die Gesundheit der Katze beeinträchtigen.

Bei Stress ist die Katze nicht aktiv, sie hat eine apathische Stimmung, sie will nicht mit dem Besitzer spielen, sie isst nicht gut oder weigert sich komplett zu essen. In einer solchen Situation ist es nicht notwendig, das Tier zum Essen zu zwingen, die Nahrungsverweigerung für ein paar Tage ist die Norm.

Hilfe in stressigen Situationen ist erhöhte Aufmerksamkeit für die Katze von Familienmitgliedern, zärtliche Berufung, neues Spielzeug. In schweren Fällen ist eine Konsultation mit einem Tierarzt erforderlich, der dem Tier Beruhigungsmittel verschreiben kann.

Aber Vorsicht: Der Ausbruch der Krankheit kann die Ursache von Stress sein.

Änderung der Ernährung

Neues Essen ist an sich stressig. Katzen sind sehr wählerisch in Bezug auf das Essen und empfindlich auf jede Änderung der Ernährung. Ein scharfer Übergang von einem Nahrungsmitteltyp zu einem anderen, der die Marke von Trocken- oder Nassfutter verändert, kann dazu führen, dass das Tier in einen Hungerstreik tritt.

Das Tier versteht nicht, dass das neue Essen von besserer Qualität ist und kann die Bemühungen des Besitzers nicht würdigen. Die Katze ist an bestimmte Nahrungsmittel gewöhnt, deshalb erklärt sie einen "Boykott" für jedes ungewohnte Essen.

Beobachten Sie den Zustand des Tieres, wenn die Katze gesund aussieht und genug Wasser trinkt, dann sollten Sie sich nicht zu viele Gedanken über diesen "Hungerstreik" machen.

Um dies jedoch zu verhindern, sollte die Übertragung auf ein neues Futter schrittweise erfolgen und in kleinen Portionen dem üblichen Futter hinzugefügt werden.

Thermoregulation

In einfachen Worten - das Tier ist heiß und will nicht essen. Dies geschieht im Sommer bei heißem Wetter oder im Winter in Wohnungen mit Zentralheizung. Dein Haustier ist träge, liegt die ganze Zeit, will nichts tun, es isst nicht gut, aber trinkt viel.

Wenn die unerträgliche Hitze Katze nicht von einem Tag bis drei essen kann, und zwischendurch in kleinen Portionen essen. Das ist normal, denn je mehr eine Katze isst, desto mehr Wärme produziert ihr Körper während der Nahrungsaufnahme und es wird schwerer für sie, mit der Hitze fertig zu werden.

Boss sollte sich keine Sorgen machen. Hauptsache, die Katze hatte immer genug frisches Wasser.

Sexueller Instinkt

Hormone, die im Körper einer Katze vor dem Östrus ausgeschieden werden, können den Appetit des Tieres beeinflussen. Besonders empfindliche Katzen verlieren eine Woche vor dem Östrus ihren Appetit und verbringen ihre ganze Energie für den Schlaf und ein lautes Miauen, um einen Partner zu rufen.

Der Appetit kann mit dem Beginn des Östrus oder erst nach dessen Beendigung zurückkehren. Es kommt vor, dass sich eine Katze für einige Tage weigert zu essen, wenn in der Nachbarschaft eine "gehende" Katze lebt.

Tiere, die zu stark die Zeit des sexuellen Verlangens erleben, wird empfohlen, den Tierarzt zu zeigen, um die Hormone des Tieres zu untersuchen. Vielleicht wird der Arzt nach dieser Untersuchung empfehlen, ein Haustier zu kastrieren oder zu kastrieren.

Schwangerschaft

Logischerweise sollte eine schwangere Katze einen erhöhten Appetit haben, sich selbst und ihre zukünftigen Nachkommen zu ernähren. Aber es kommt vor, dass trächtige Katzen sich weigern zu essen oder ihr Appetit abnimmt.

Solche Tiere müssen dem Tierarzt dringend gezeigt werden, damit er ernsthafte Krankheiten ausschließen kann.

Postpartale Periode

Am ersten Tag nach der Geburt essen Katzen oft nicht. Für dieses Verhalten kann es mehrere Gründe geben: Die Katze hat Angst, die Kätzchen alleine zu lassen, die junge Katze erlebt postpartalen Stress oder ruht sich nach einer schweren Geburt aus.

Wenn sich die Katze weigert mehr als einen Tag zu essen, müssen Sie Alarm schlagen und sich an einen Spezialisten wenden. Eine dringende Beratung ist erforderlich, wenn die Katze schwer atmet, Fieber, Erbrechen oder weichen Stuhl hat.

Parasiten

Flöhe und Würmer haben eine ernsthafte negative Auswirkung auf den Körper der Katze. Die Beschwerden, die sie verursachen, können eine der Ursachen für Appetitlosigkeit sein. Um dies zu verhindern, ist es notwendig, regelmäßig eine antiparasitische Behandlung des Tieres durchzuführen und die Sauberkeit des Hauses zu überwachen. Erbrechen und Durchfall, die gleichzeitig mit Appetitlosigkeit auftraten, weisen auch auf die mögliche Anwesenheit von Würmern hin.

Krankheiten des Mundes

Unvollständige Zähne, Karies, Zahnstein und andere Zahnprobleme sind häufige Gründe, warum eine Katze nicht isst, sondern nur Wasser trinkt. Wenn das Tier Beschwerden beim Aufnehmen und Kauen der Nahrung empfindet, weigert sich das Tier schließlich zu essen.

Um diese Art von Problemen zu vermeiden, müssen Sie regelmäßig auf den Mund der Katze aufpassen und die richtige Art von Nahrung finden.

Vergiftung

Bei Katzen und Katzen ist der Würgereflex sehr gut entwickelt und viele Besitzer sorgen sich nicht, wenn das Tier Brechreiz hat. Mit ihrer Hilfe werden Haustiere von verschluckten Haarballen befreit.

Wenn die Katze nach dem Erbrechen aktiv ist, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Wenn Schwäche zu Erbrechen, Muskelzittern, Lethargie und Speichelfluss hinzugefügt wurde - das ist eine Vergiftung. Es ist dringend notwendig herauszufinden, was die Katze gegessen hat, damit der Tierarzt schnell eine wirksame Behandlung verordnen kann. Schwere Vergiftungen durch Gift oder Chemikalien können für ein Haustier tödlich sein.

Fremdkörper oder Wolle im Magen und Darm

Darmverschluss durch einen Fremdkörper oder Haare im Darm kann zum Tod des Tieres führen. Obstruktion provozieren: Wursthäute, Knochen, Wollkugeln, andere versehentlich verschluckte Gegenstände.

Während einer Obstruktion wird Magensaft abgesondert und stagniert im Magen und Darm. Das Tier reagiert auf einen solchen Zustand, indem es Nahrung verweigert, sich erbricht, nicht auf die Toilette geht. Der Körper der Katze ist dehydriert, das Tier schwächt sich. Wenn Ihr Haustier wirklich krank ist, sollten alle Termine nach einer Tieruntersuchung von einem Tierarzt gemacht werden.

Virusinfektion

Appetitlosigkeit, Niesen, Fieber, Ausfluss aus der Nase und den Augen sind oft Zeichen einer Virusinfektion.

Die Diagnose sollte nach einer Blutuntersuchung von einem Arzt gestellt werden. Die Selbstmedikation von Virusinfektionen ist eine riskante Übung, besonders wenn das Tier nicht geimpft wird. Während einer Virusinfektion kann eine Katze Lebensmittel bis zu drei Tage lang ablehnen.

Leber, Nieren und Urolithiasis

Die schlimmsten Ursachen für den Hungerstreik der Katze sind Erkrankungen der inneren Organe: Leber, Nieren und Harnwege.

Die ersten Symptome dieser Krankheiten: Lethargie, konstanter Harndrang, Ablehnung von Lieblingsessen, Blut im Urin.

Richtige Ernährung ist die beste Vorbeugung gegen diese Art von Krankheit. Aber nur ein Tierarzt sollte eine Behandlung diagnostizieren und verschreiben!

Auswirkungen der Anästhesie

In der postoperativen Phase können sich Katzen bis zu zwei Tage nicht vernetzen. Dies ist eine Folge der Wirkung von Drogen, die in einen narkotischen Schlaf übergehen. Sie entspannen alle Funktionen des Körpers. Dies betrifft insbesondere die motorischen und die Verdauungsfunktionen.

Außerdem ist der Schluckreflex gestört. Der Appetit kehrt nach 5-8 Stunden nach der vollständigen Erholung von der Narkose von selbst zurück.

Was ist, wenn die Katze nicht isst?

In jedem Fall, wenn die Katze aufgehört hat, ihr Lieblingsessen zu essen, sollte das Verhalten der Besitzer und die Behandlung individuell und angemessen sein.

Die erste Regel ist, dass Sie sich nicht bemühen sollten, das Tier mit Gewalt zu füttern, bevor Sie den genauen Grund für den Hungerstreik herausgefunden haben.

Füttern mit einer Spritze oder von einem Löffel ist nur auf Rezept erlaubt. Eine genaue Diagnose kann nur von einem Tierarzt gestellt werden. Wenn der Arzt eine Krankheit entdeckt, wird er eine Behandlung verschreiben.

Wenn die Katze sich weigert, nicht wegen Krankheit zu essen, keine Panik - der Appetit wird ohne menschliches Eingreifen an das Tier zurückkehren.