Erbrechen einer Katze mit unverdautem Essen

Rassen

Manchmal merken Katzenbesitzer, dass sich das Haustier nach dem industriellen Futter und dem natürlichen Futter krank fühlt. Die Gründe, warum die Katze nach dem Essen unverdautes Essen erbricht, ist ziemlich viel. Und das Unschädlichste ist zu viel essen. Murka konnte sich blöd überessen und damit den Magen entleeren. Erbrechen von unverarbeiteten Nahrungsmitteln kann auch auftreten, wenn das Tier lange Zeit verhungert ist. Der Magen kann einfach nicht bereit sein, eine signifikante Menge an Nahrung zu erhalten.

Aber Erbrechen bei einer Katze nach dem Essen kann aus wichtigeren Gründen auftreten. Zum Beispiel reißt ein Haustier Lebensmittelstücke in Gegenwart einer chronischen Pathologie des Gastrointestinaltraktes auf.

In jedem Fall, wenn eine Katze ohne ersichtlichen Grund nach dem Essen rülpst, dann braucht sie eine vollständige medizinische Untersuchung. Der Tierarzt wird feststellen können, warum das Tier nach dem Essen erbricht, und eine angemessene Behandlung für den aktuellen Zustand vorschreiben.

Symptome, die eine Konsultation durch einen Tierarzt erfordern

Erbrechen bei einer Katze mit unverdautem Futter verursacht durch übermäßiges Essen führt nicht zu einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Tieres. Nach dem Angriff fühlt er sich gut und lebt weiter sein gewohntes Leben: spielen, schlafen, gehen.

In einer Situation, in der die Ursache der Tatsache, dass die flauschige Nahrung Stücke zerreißt, eine Krankheit wird, treten zusätzlich noch andere pathologische Symptome auf. Es ist notwendig, das Schnurrhaar dem Tierarzt während der Entwicklung seines zu zeigen:

  • Schwäche;
  • Anzeichen von Austrocknung;
  • Appetitlosigkeit;
  • Apathie.

Die folgenden Zeichen weisen auf die besondere Schwere der Erkrankung hin:

  • Episoden von Erbrechen von Nahrungsmittelstücken werden häufig, d.h. erbricht ein Haustier mehr als ein- oder zweimal am Tag;
  • neben der Nahrung enthält die Zusammensetzung des Mageninhalts Verunreinigungen von Galle, Blut, Schleim und andere;
  • Das Erbrechen setzt sich fort, nachdem der Magen vollständig frei von Essen ist. Koshak erbricht dann Schaum mit verschiedenen Verunreinigungen;
  • Angriffe werden von anderen Symptomen begleitet: ziellose Bewegung in der Wohnung, Schlaflosigkeit, Tränensekretion und andere.

Einzelne Erbrechensfälle stellen keine Gefahr dar, aber wenn die Katze nach dem Essen ständig erbricht oder sich ihr Zustand stark verschlechtert, sollte sie dem Tierarzt zur Klärung der Diagnose angezeigt werden.

Erbrechen Variationen

Erbrochenes kann nicht nur unverdaute Speisen enthalten. Abhängig von den "zusätzlichen" Komponenten kann eine bestimmte Art von Problem vermutet werden.

  • Wenn Sie weißen Schaum reißen. Sie selbst stellt keine Gefahr dar, aber bei einem ständigen Auftreten braucht sie Rücksprache mit einem Tierarzt.
  • Erbrechen mit Galle. Dieses Symptom weist auf Probleme mit der Arbeit der Gallenblase oder der Leber hin. Wenn zusätzlich zu unverdauten Nahrungsstücken Gag und weißer Schaum in Erbrochenem vorhanden sind, dann muss das Tier untersucht werden und eine spezielle Behandlung erhalten.
  • Tränen mit Blut. Symptom zeigt die Entwicklung einer schweren Erkrankung, die durch eine Schädigung der Magen-Darm-Schleimhaut verursacht wird. Es ist notwendig, den Mund der Katze zu untersuchen. Es hat wahrscheinlich eine Wunde, die blutet.
  • Zerreißt grüne oder gelbe Masse mit grünlichen Flecken. Dies ist ein Symptom einer schweren Pathologie oder kann auf einen entwickelten Darmverschluss hinweisen. In diesem Fall kommen Sie nicht ohne die Hilfe eines Tierarztes aus.

Wenn Sie ein kleines Kätzchen erbrechen - unabhängig von der Zusammensetzung des Erbrochenen, dem Vorhandensein / Fehlen von Nahrung in ihnen - sollte es dringend dem Arzt gezeigt werden.

Wahrscheinliche Ursachen

Die Gründe, warum die Katze nach dem Essen erbricht, können wie folgt sein:

  1. schlechte Ernährung;
  2. Intoleranz füttern;
  3. übermäßiges Essen;
  4. Abweichungen in den internen Systemen.

Falsche Diät

Der Grund, warum die Katze nach dem Essen erbricht, kann seine Diät werden. Das Tier sollte hochwertiges Protein erhalten, das ihm ein Sättigungsgefühl vermittelt. Andernfalls kann das Haustier einfach von schlechter Qualität Nahrung loswerden und den Magen in der physiologischsten Weise reinigen: es erbricht einfach.

Um die Entwicklung von Würgen zu vermeiden, die durch schlechtes Futter verursacht werden, muss die Formulierung der flauschigen Nahrung sehr sorgfältig behandelt werden. Es ist am besten, Premium- oder Super-Premium-Lebensmittel zu kaufen, weil sie alle notwendigen Substanzen und Spurenelemente enthalten. Und, sehr wichtig, sie sind aus echtem Fleisch gemacht.

In den Haushalt Futter von natürlichem Fleisch enthält nicht mehr als 2 bis 3%. Die verbleibende Masse besteht aus Innereien, die praktisch keinen biologischen Wert haben - Haut, Federn, Venen, Köpfe und Schnäbel.

Der Körper des Tieres kann solche Nahrung ablehnen und darauf mit einem Würgereflex reagieren.

Wenn Sie Lebensmittel kaufen, müssen Sie deren Zusammensetzung studieren. Wenn es Konservierungsmittel, Farbstoffe, Propylenglycol und Ethoxyquin enthält, sollte der Kauf aufgegeben werden. Er wird einem Haustier nichts Nützliches geben.

Futterunverträglichkeit

Manchmal ist die Katze krank, nachdem sie unverdaute Nahrung gegessen hat, weil bestimmte Lebensmittel nicht wahrgenommen werden. Zum Beispiel kann ein Haustier Laktoseintoleranz haben. Und dann, nach dem Verzehr von Vollmilch, erbricht es auch.

Am häufigsten entwickelt sich Übelkeit, wenn ein Tier mit natürlichen Futtermitteln gefüttert wird. Wenn die Diagnose dies bestätigt, ist es sinnvoll, das Tier in spezielle Trockenfutter zu überführen, wobei die wahrscheinlichen Allergene und umstrittenen Bestandteile vollständig ausgeschlossen werden.

Überernährung und zu schnelle Futteraufnahme

Die Katze erbricht manchmal vom Überessen und der Grund dafür wird die spezielle Struktur der Speiseröhre. Es befindet sich horizontal. Mit der schnellen Ankunft von Nahrung oder seinen signifikanten Mengen kann der Körper des Tieres den Schließmuskel blockieren, der den Zugang zum Magen öffnet. In diesem Fall wird die Katze gezwungen, überschüssiges Essen durch Regurgitieren loszuwerden. In der Regel reißt es einige Zeit nach dem Essen.

Meistens entwickeln sich solche Erbrechensanfälle bei Tieren, wenn mehrere Haustiere in demselben Gebiet leben. Konkurrenzkampf um Nahrung zwingt den Murku so viel wie möglich in einem Futter zu essen. Das Problem ist einfach gelöst: Es genügt, dass jede Katze ihre eigene Schale wählt oder die Katzen in verschiedenen Räumen füttert.

Abweichungen in der Arbeit der inneren Organe

Wenn die Katze nach dem Essen krank ist, kann die Ursache die Pathologie der inneren Organe sein. Insbesondere bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse wird eine unzureichende Menge an Verdauungsenzymen produziert, was zu Verstößen gegen die Nahrungsverdauung führt. Das Erbrechen wird zur sekundären Manifestation der Pankreatitis: ein Tier mit dieser Pathologie erbricht nach dem Essen oft. Symptome der Pankreatitis sind erhöhter Durst auf dem Hintergrund fehlenden Appetits.

Die Ursache kann eine Entzündung der Magenschleimhaut sein -

Gastritis. Reißt ein Tier nach dem Essen und vor dem Hintergrund anderer Pathologien:

  • Entzündung der Darmwände;
  • Reizdarmsyndrom;
  • Enteritis;
  • Colitis;
  • Fehlfunktion des endokrinen Systems und andere.

Um die wahre Ursache des Erbrechens zu identifizieren, muss ein Haustier vollständig vom Körper diagnostiziert werden. Wie es möglich ist, die Angriffe nach dem Identifizieren der Ursachen ihres Auftretens zu beseitigen.

In der abgesonderten Kategorie der Probleme ist es, das Erbrochene Murok, nastoivayuschih die Kätzchen zuzuteilen. Wenn eine trächtige Katze nach dem Essen erbricht und ausreichend lange vorkommt, ist der Grund eine Zunahme der Gebärmutter und deren Druck auf den Magen. Um dies zu vermeiden, sollte die zukünftige Mutter in kleinen Portionen gefüttert werden. Aber der Tierarzt wird helfen, genauere Gründe zu begründen, warum die Frau sich erbricht.

Behandlung eines pathologischen Zustands

Die Methoden zur Behandlung von Erbrechen bei einer Katze hängen von den Gründen dafür ab. Wenn sie durch Vergiftung provoziert wurde, kann die Haustiertherapie unabhängig begonnen werden. Was können Sie tun, wenn die Katze aufgrund einer Vergiftung erbricht?

Wenn der Besitzer persönlich beobachtete, wie Kotofey minderwertige Nahrung zu sich nahm und nach ein paar Stunden zu erbrechen begann, dann kann man jedes verfügbare Adsorbens verwenden. Die Droge hilft, giftige Bestandteile vom Katzenkörper zu entfernen, der den Zustand erheblich erleichtert. Das Tier muss ständig Zugang zu sauberem Wasser haben.

Wie induziert man künstlich Erbrechen bei einer Katze, wenn die giftige Komponente nicht bekannt ist? Hier können Sie eine Lösung von 3% Wasserstoffperoxid verwenden. Das Werkzeug wird wie folgt verwendet:

  • Bei 4,5 - 5 kg Lebendgewicht eines Haustiers wird 1 Teelöffel Peroxid genommen;
  • es ist notwendig, Mittel alle 10 Minuten zu geben.

In der Regel reicht eine Portion aus, um in Murka Erbrechen auszulösen.

Wenn der Verdacht besteht, dass die Katze Alkali oder Säure gegessen hat, kann Selbsthilfe ihren Tod verursachen. Eine Katze muss dringend in eine Tierklinik gebracht werden.

Um Austrocknung zu vermeiden, die auftreten kann, wenn die Katze sehr oft erbricht, sollten Rehydrierungsmittel dem Tier verabreicht werden. Sie tragen zur Wiederherstellung eines beeinträchtigten Wasser-Salz-Gleichgewichts bei. Geeignete Lösung Regidron, in jeder Apotheke oder einem Werkzeug verkauft kann unabhängig hergestellt werden: 1 Liter warmes Wasser ist ein Teelöffel Salz ohne eine Folie (9 Gramm) genommen.

Wenn die Katze sehr oft - mehrmals am Tag - erbricht, kann sie Antiemetika trinken. In diesem Fall werden Wismutpräparate nützlich sein.

Wenn ein Erbrechen nach dem Verzehr unverdauter Lebensmittel durch Krankheiten verursacht wird, kann nur ein Arzt eine adäquate Behandlung auswählen. Selbstmedikation kann nicht nur den Zustand der Katze verschlechtern, sondern auch ihren Tod verursachen.

Ursachen und Behandlung von Erbrechen bei einer Katze zu Hause

Wenn sich die Katze nach dem Verzehr von unverdautem Futter erbricht, müssen Sie Ihr Haustier genau beobachten und herausfinden, wie oft dies geschieht. Der Magen von Katzen ist so ausgelegt, dass Erbrechen kein wesentliches Problem für das Tier darstellt, da dies die schützenden Eigenschaften des Körpers sind, die von der Natur festgelegt werden und der Katze helfen, gefährliche Nahrung loszuwerden. Trotzdem kann Erbrechen häufig werden und chronisch werden, was sehr gefährlich für die Gesundheit eines Tieres ist.

Wenn die Katze sofort oder kurz nach dem Essen erbrochen wird, wird sie nur einmal beobachtet, und die Katze fühlt sich gut - es gibt keinen Grund zur Besorgnis. Erbrechen kann durch die Tatsache verursacht werden, dass das Tier sehr schnell isst, so dass die Katze in kleinen Portionen 4-5 mal gefüttert werden muss.

Erbrechen mit Haarballen gilt als normal. Es ermöglicht Ihnen, den Körper von Haaren zu reinigen, die in den Magen eingedrungen sind, wenn Sie Wolle lecken. Dies passiert am häufigsten während eines Haustierauswurfs. Wegen Wollkoma tritt eine Darmblockade auf. Um einem Tier zu helfen, Wolle loszuwerden, können Sie ihm einen Teelöffel Vaselinöl geben.

Beim Fressen von frischem Gras kommt es zu Erbrechen - dadurch wird die Katze von Grashalmen befreit, die die Magenschleimhaut reizen. Erbrochenes kann ein hellgrüner Schatten sein.

Der Würgereflex wird aufgrund der Kontraktion der Bauchmuskeln und des Zwerchfells beobachtet, wodurch das gegessene Futter durch die Speiseröhre austritt. Erbrochenes besteht aus unverdauten Essensstücken mit Magensaft und ist eine Schutzreaktion des Körpers. Zu den Hauptursachen für das Erbrechen nach dem Essen gehören:

  • Schlechte Qualität Essen. Die Besonderheit des katzenartigen Verdauungssystems ist, dass sie hochwertiges Eiweiß in großen Mengen konsumieren müssen. Wenn es im Futter unzureichend ist, werden die Nährstoffe nicht verdaut, so dass die Katze das Futter mit Erbrechen los wird. Ein solches Phänomen wird beobachtet, wenn das Haustier mit billigem Trockenfutter gefüttert wird, das weniger als 3% Fleisch enthält. Der Mangel an Protein ist mit Innereien und verschiedenen Konservierungsmitteln gefüllt, die Erbrechen verursachen können.
  • Vergiftung Der Körper neigt in einer solchen Situation dazu, schlechtes Essen loszuwerden. Neben Erbrechen wird Durchfall beobachtet, was zu einer schnellen Reinigung des Körpers beiträgt.
  • Infektionskrankheiten, Störungen des Verdauungstraktes, manifestiert sich in Form von Colitis, Darmentzündung, Gastritis, Pankreatitis.
  • Die Anwesenheit von Parasiten im Körper. Neben Erbrechen gibt es Husten, weichen Stuhl und laufende Nase.
  • Stress - längere Einsamkeit, Reisen, Überforderung kann das Auftreten einer solchen Krankheit provozieren.
  • Verzehr von Lebensmitteln nach der Sterilisation - dies liegt daran, dass das Tier unter dem Einfluss von Narkose steht, was zu Erbrechen führt.
  • Während der Schwangerschaft, nach dem Essen einer Katze, erbrechen Erbrechen durch Babys, die einen erheblichen Druck auf die Organe ausüben.

Wiederholte Übelkeit Schaum (grün, weiß, rosa oder gelb), begleitet von einer deutlichen Verschlechterung des Tieres Zustand, Fieber ist ein Symptom der Infektion, zum Beispiel, die Pest von Fleischfressern.

Erbrechen ist nicht nur ein Zeichen für klinische Krankheit. Die größte Gefahr ist Dehydrierung. Wenn das Tier 3-4 Mal am Tag erbricht, hat es nicht genug Flüssigkeit, und er weigert sich, es wegen der schlechten Gesundheit zu trinken - das Tier kann in wenigen Tagen sterben.

Es gibt mehrere Arten von Erbrechen bei Katzen:

  • Schäumendes weißes Erbrechen kann sich morgens manifestieren - es ist für das Haustier nicht gefährlich.
  • Erbrechen mit Schaum und gelber Galle deutet auf Erkrankungen der Gallenblase oder der Leber hin.
  • Übelkeit mit Blutelementen tritt aus verschiedenen Gründen auf. Solche Sekrete können mit Kratzern des Himmels oder Rachens eines Tieres in Verbindung gebracht werden oder sind Zeichen von Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes. Im Schatten des Blutes können Sie bestimmen, welcher Bereich blutet. Wenn das Blut einen leuchtend roten Farbton hat, ist eine Läsion in der Speiseröhre, im Mund oder im Rachen möglich. Wenn das Blut braun oder braun ist, gibt es Probleme mit der Leber, den Nieren, einem offenen Geschwür, einem Fremdkörper.
  • Grün erbricht Hinweise auf Erkrankungen der Gallenblase, Leber, Darmverschluss.

Kein Grund zur Panik, wenn einmal nach einer Mahlzeit Erbrechen eintritt und der Allgemeinzustand des Tieres zufriedenstellend ist - gute Laune, kalte Nase und glitzernde Augen. Wenn sich im Erbrochenen Schleim oder Blut befindet, isst das Tier nichts, du solltest die Katze zum Tierarzt bringen. Wenn diese Möglichkeit nicht besteht, ist es ratsam, einem Haustier Erste Hilfe zu leisten. Zunächst müssen Sie einem Tier eine Hungerkur zuweisen und die Flüssigkeitsmenge erhöhen. Nach Erbrechen bekommt die Katze alle zwei Stunden in kleinen Portionen - Babyfleischpüree, gekochtes Huhn oder Quark - leichte Mahlzeiten. Wenn nach zwei Tagen kein Erbrechen auftritt, können Sie auf eine traditionelle Diät umsteigen.

Wenn das Tier regelmäßig nach dem Essen erbricht, benötigen Sie die Hilfe eines Spezialisten. Periodische Übelkeit weist auf das Vorhandensein von Würmern im Körper hin, weshalb es notwendig ist, die tierischen Anthelmintika alle 3-4 Monate abzugeben.

Manchmal kommt es zu Übelkeit nach dem Essen eines Kätzchens aufgrund ernster gesundheitlicher Probleme. Die Gefahrenstufe dieses Symptoms kann durch die Häufigkeit der Anfälle, das allgemeine Wohlbefinden und den Inhalt des Erbrochenen bestimmt werden. Anzeichen wie eine Ablehnung von Lebensmitteln, eine deutliche Verschlechterung des Zustandes sollten die Besitzer warnen. Für solche Symptome ist eine Notfall-Fachhilfe erforderlich:

  • Erbrechen dauert mehr als einen Tag.
  • Übelkeit tritt nach jeder Mahlzeit auf.
  • Im Erbrochenen sind Galle, Blut, Schleim und andere Verunreinigungen vorhanden, die nicht mit Nahrung assoziiert sind.
  • Verweigerung von Essen und Wasser.
  • Es reißt, sabbert, das Tier sucht sich zurückzuziehen.

Die Methoden zur Behandlung von Erbrechen variieren in Abhängigkeit von der Ursache ihres Auftretens. Wenn dies eine ernste Krankheit ist, wird es nicht möglich sein, das Haustier zu heilen. Wenn Übelkeit durch Überernährung auftritt, ist es ratsam, die Ernährung der Katze zu ändern: Geben Sie öfter Nahrung, aber in kleinen Portionen. Wenn das Erbrechen chronisch ist, sollten Sie eine Diät einhalten: fettarmes Hühnerfleisch, gekochter Reis, gekochte Eier, Hüttenkäse. Während dieser Zeit muss ständig Flüssigkeit in der Katzentoilette vorhanden sein, so dass keine Austrocknung stattfindet. In der Volksmedizin gibt es ein Mittel, um ein Tier vor Erbrechen zu bewahren: eine Abkochung aus Kamille und Leinsamen. Dieses Arzneimittel muss dem Tier mehrmals täglich einen Teelöffel gegeben werden.

Wenn die Übelkeit stark und häufig ist, ist es notwendig, intramuskuläre Injektionen von No-shpy und Cerukala durchzuführen. Die Menge der injizierten Medikamente hängt vom Gewicht des Tieres ab: für 1 kg - 0,1 ml der Flüssigkeit. Zusätzlich können dem Haustier Sorptionsmittel wie Enterosgel und Atoxil gegeben werden.

Wenn Erbrechen aufgrund des Einflusses von Würmern beobachtet wird, ist es notwendig, das Haustier zu behandeln, um Parasiten zu beseitigen. Eine erhebliche Menge an Würmern im Körper verschlimmert den Zustand des Tieres bis hin zur Blockade.

Die Vorbeugung von Erbrechen bei Katzen ist die rechtzeitige Durchführung von Impfungen und die regelmäßige Untersuchung durch einen Tierarzt. Um zu verhindern, dass die Katze durch Parasiten vergiftet wird, ist es notwendig, ihm regelmäßig Vorbereitungen für die Invasionen der Helminthen zu geben. Wenn ein Haustier häutet, ist es notwendig, die Wolle gut zu bürsten und ein spezielles Futter zu geben, das den Abzug von Wolle aus dem Magen fördert.

Warum erbricht sich die Katze, nachdem sie unverdaute Nahrung gegessen hat und was man dagegen tun kann

Erbrechen bei Katzen ist ein natürlicher Abwehrmechanismus des Körpers, der in vielen Situationen auftritt. Dies ist keine Krankheit, sondern nur ein Zeichen für eine bestimmte Verletzung. Der Prozess selbst ist unangenehm und bei regelmäßiger Wiederholung eine Gefahr für das Leben des Tieres. Eine dieser "Alarmglocken" -Experten nennt das Problem, wenn die Katze nach dem Verzehr von unverdautem Essen erbricht.

Häufige Ursachen für Erbrechen der Katze

In der Tierarztpraxis gibt es viele Ursachen für Erbrechen bei Katzen, bedingt können sie in zwei Gruppen eingeteilt werden:

  1. Reflex Reizung des Verdauungssystems - Erbrechen tritt durch einen Fremdkörper im Magen und Speiseröhre.
  2. Die Intoxikation des Körpers - eine Substanz, wenn sie ins Blut abgegeben wird, irritiert den Gehirnwurzelreflex und verursacht dadurch Erbrechen.

Auch Experten unterscheiden eine andere Gruppe, die etwas isoliert und mit einer gestörten Funktion des Gehirns und des Vestibularapparates verbunden ist.

Also, Erbrechen bei Katzen kann beobachtet werden:

  • mit Reisekrankheit;
  • nach einer Gehirnerschütterung;
  • als Folge von plötzlichen Druckstößen.

In diesen Situationen ist Übelkeit bedingt eine normale Reaktion des Körpers.

Ursachen für Erbrechen nach dem Essen

In diesem Fall kann das Problem nicht ignoriert werden, weil der Grund in einer harmlosen Überernährung sowie einer schweren Verletzung des Gastrointestinaltraktes liegen kann.

  1. Unsachgemäße Fütterung ist der häufigste Grund, warum eine Katze oder eine Katze nach dem Verzehr von unverdautem Essen erbricht. Fehler beim Füttern verursachen Störungen des Verdauungssystems. Ein Haustier kann sich beim Essen oder Verschlucken von zu großen Nahrungsmitteln, Verstopfung des Darms mit fester Nahrung usw. erbrechen. Bei Katzen ist der Erbrechensreflex gut ausgeprägt, daher führen schon geringe Störungen zu Übelkeit.
  2. Stauung im Darm von Wolle. Bei der falschen Pflege bei langhaarigen und flauschigen Katzen tritt dieses Problem oft auf. "Eaten" Haare verursachen Erbrechen durch mechanische Reizung der Darmwände. In diesem Fall wird die entfernte Masse mit Wolle sein. Außerdem verstopfen Haarballen den Darm, erschweren seine natürliche Reinigung und rufen eine Körpervergiftung hervor. Nahrung, die in die Speiseröhre gelangt ist, dient nur als eine Art Auslöser.
  3. Erkrankungen und Störungen des Magen-Darm-Traktes. Begleitet von zusätzlichen Symptomen, regelmäßiges Auftreten von Übelkeit. Unter ihnen können mechanische Schäden an den Verdauungsorganen und chronische Krankheiten sein.

Bei anhaltendem Erbrechen, nach jeder Mahlzeit mit unverdautem Futter, führt dies zu schweren Stoffwechselstörungen. Ein solches Problem ohne rechtzeitige Hilfe ist mit Austrocknung und Erschöpfung behaftet.

Wann sollte ich einen Tierarzt kontaktieren?

Ein Erbrechen bei einer Katze mit äußerlichen Beschwerden eines Tieres ist ein Grund, einen Tierarzt zu kontaktieren.

Dazu gehören Symptome wie:

  • Verlust der Aktivität;
  • Ablehnung von Futter und Wasser;
  • allgemeine Depression;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Verunreinigungen beim Erbrechen;
  • Darmerkrankungen - Durchfall, Verstopfung;
  • Krämpfe, wackelige Gangart, Agitiertheit und andere Verletzungen des gewohnheitsmäßigen Verhaltens;
  • wiederkehrende Übelkeit öfter als einmal alle drei bis vier Tage.

Sie müssen auch sofort den Tierarzt kontaktieren, wenn bei einem Kätzchen Erbrechen auftritt. Bei Säuglingen unter einem Jahr führt schon eine leichte Verschlechterung des Zustandes zu schwerwiegenden Folgen. Kätzchen werden sehr schnell dehydriert und verlieren Nährstoffe.

Zusätzliche Symptome

In einigen Fällen kann Erbrochenes eine bestimmte Farbe annehmen oder Verunreinigungen von Galle, Blut und Magensaft enthalten. Was diese Zeichen anzeigen, schlagen wir vor, mehr von der Tabelle zu lernen.

Katze erbrechen. 11 wahrscheinlichste Ursachen und ihre Behandlung

Was tun, wenn die Katze sich erbricht? Muss ich sofort den Alarm auslösen? Was, wenn er vergiftet wurde?

Was tun, wenn die Katze sich erbricht? Die Liste der Gründe, für die er Erbrechen haben kann, sowie ihre Behandlung

Die Situation, wenn das Tier krank ist, unangenehm für das Haustier und für den Besitzer. Cat-Erbrechen tritt aus verschiedenen Gründen auf: von ungeeignetem Futter bis zu einer Verletzung der inneren Organe. Der Angriff erfordert nicht immer tierärztliche Behandlung - in einigen Fällen wird der Besitzer das Problem zu Hause erfolgreich meistern.

Aber für jede Situation, in der die Katze krank ist, müssen Sie aufpassen. Gegenstände, die sich im Magen erbrechen, können innere Verletzungen verursachen. Übelkeit kann ein Symptom für verschiedene Tierkrankheiten sein.

Ursachen von Unwohlsein

Jede Katze rülpst regelmäßig Haare. Das Problem kann auch bei kahlen Rassen neben zottigen Haustieren beobachtet werden. Beim Ablecken sammelt sich Wolle im Magen-Darm-Trakt der Katze an und muss austreten. Haben Sie keine Angst, wenn die Katze regelmäßig (1-2 mal pro Woche) dichtes Haar Würstchen oder Bälle rülpst. Probleme werden durch häufigeres Erbrechen, Verstopfung, Appetitlosigkeit, Depression und Blähungen angezeigt. Die Symptome deuten auf einen Überfluss von Magen und Darm mit Wolle hin.

Die Liste der Gründe, warum Katzen Erbrechen provoziert wird:

  1. Mangelhafte Ernährung. Es bedeutet nicht nur Essen. Kätzchen und Erwachsene zeigen Interesse an Non-Food-Produkten wie Besenreisern, Zimmerpflanzen, Dekorationsartikeln (wie Ikeban), Folien oder Weihnachtsschmuck. Manche treten zufällig in den Körper ein, während des Spiels werden andere bewusst gegessen. Erbrechen von ungekochtem Essen ist ein mögliches Zeichen, dass das gewählte Futter oder ein Produkt in der Nahrung nicht zum Haustier passt.

  • Übermäßiges Essen Eine große Portion oder schnelle Nahrungsaufnahme erlaubt es dem Magen nicht, diese vollständig zu verdauen, so dass die Nahrung durch den Mund zurückgeht.

  • Schwangerschaft. Der Platz für den Magen während der Schwangerschaft ist reduziert. Hormonelle Veränderungen tragen ebenfalls zu Übelkeit bei.

  • Alter Probleme mit der Assimilation von Nahrung werden bei Kätzchen während des Übergangs zu fester Nahrung beobachtet. Erbrechen kann auch durch eine kongenitale Abnormität des Magenschließmuskels hervorgerufen werden, aufgrund derer das gesamte Volumen der aufgenommenen Nahrung nicht in den Darm gelangen kann. Aktives Spiel eine kurze Zeit nach dem Essen ist auch eine mögliche Ursache für Beschwerden. Reflexeruptionen des Gastrointestinaltraktes betreffen auch ältere Personen, deren Körper aufgrund des Alters schlechter im Umgang mit Lebensmitteln ist.

  • Vergiftung. Magenreinigung (einschließlich Durchfall) ist der Standard Abwehrmechanismus des Körpers, wenn er mit einem Gift konfrontiert wird. In solchen Fällen sind Haustiere oft nach jeder Mahlzeit krank, ihr Appetit nimmt ab, es gibt eine Abneigung gegen Nahrung und es gibt eine allgemeine Verschlechterung.

  • Stress. Eine emotionale Überlastung kann zu einer unfreiwilligen Kontraktion der Magenmuskeln führen.

  • Reaktion auf Drogen. Unwillkürliche Kontraktion des Magens ist eine Nebenwirkung der Einnahme einer Reihe von Drogen. Er wird normalerweise durch die Verschreibung von Tierärzten oder Anweisungen gewarnt. Übelkeit wird nach Vollnarkose beobachtet. Wenn sich das Tier kurz nach der Operation erbricht, bedeutet dies, dass es sich noch nicht von der Narkose entfernt hat.

  • Infektion. Bakterielle und virale Infektionen, wie Pest und Hepatitis, beeinflussen direkt oder indirekt die Magenarbeit.

  • Parasiten. Helminthen verschiedener Arten sind eine häufige Ursache für Erbrechen.

  • Verletzungen. Regurgitation von Lebensmitteln provoziert Schäden am Kehlkopf, Magen oder Darm. Es kann zu Verletzungen des Gehirns und anderer innerer Organe führen.

  • Verschiedene Pathologien. Erbrechen ist ein möglicher Satellit der Onkologie, Leber-, Nieren- und Gallenerkrankungen, Gastritis, Pankreatitis und anderen Erkrankungen.

    Brechmassen unterscheiden sich in Volumen und Zusammensetzung:

    • Wenn eine Katze Speichel oder eine weiße schaumige Substanz, die ein schützender Magenschleim ist, erbrochen hat, fühlt sich das Tier auf nüchternen Magen krank.

  • Zu trockene Masse kann Dehydrierung anzeigen.

  • Die Farbe des Erbrechens hängt weitgehend vom Essen ab; eine grünliche, rötliche oder gelbliche Substanz kann mit Futter angefärbt werden.

  • Galle und Blut auf dem Hintergrund der Nahrungsmittelfarbtöne stehen immer hervor. Ihre Anwesenheit weist auf eine schwerwiegende Verletzung hin.

  • Das Vorhandensein von Exkrementen wird ebenfalls auf eine gefährliche Pathologie hinweisen. Dies ist ein Zeichen von Darmschäden.

    Erwähnte Fälle von offensichtlichen Erkrankungen erfordern eine sofortige Behandlung zu einem Spezialisten.

    Um die genaue Ursache zu ermitteln, benötigt die Hilfe eines Tierarztes. Der Arzt kann primäre Maßnahmen ergreifen, um den Zustand des Patienten zu lindern und eine weitere Behandlung im Krankenhaus oder zu Hause zu planen. In weniger schweren Fällen reicht die Selbsthilfe des Wirts aus.

    Behandlung von Erbrechen bei Haustieren

    Im Falle einer Vergiftung ist es wichtig, die Wirkung des Toxins, für das Sorbentien verwendet werden, zu blockieren. Es ist am bequemsten, Suspensionen wie Phosphhalugel zu verwenden - die Dosis wird mit einer Dosis von 0,5-1 Droge pro Kilogramm Gewicht der Katze genommen. Wenn sich der Zustand des Tieres nach der Verwendung von Sorbentien (nach 2-3 Stunden) nicht verbessert oder der Verdacht auf die Verwendung eines bestimmten Giftes besteht, sollten Sie es sofort zum Tierarzt bringen. Die Kliniken haben Gegengifte gegen einige Giftstoffe, um ein Haustier zu retten oder seine Genesung zu beschleunigen.

    Es ist wichtig, die Ursache der Krankheit zu beseitigen. Verletzungen und Neoplasmen erfordern in der Regel eine Operation. Bei einer Gehirnerschütterung braucht die Katze völlige Ruhe, Isolation von anderen Haustieren und Reizungen. Für geeignete Bedingungen werden antibakterielle, antivirale, onkologische oder antiparasitäre Medikamente, Immunstimulanzien und Vitaminkomplexe benötigt.

    All diese Hilfsmittel werden vom Arzt ausgewählt und verschrieben. Er entscheidet auch über die Einführung von Antiemetika. Für Katzen verwenden Sie Zeercal oder No-Silo - intramuskuläre Injektionen in einem Volumen von 0,1 ml pro 1 kg Gewicht. Sie sollten keine Injektionen selbst geben.

    Die Ausnahme ist der Fall, wenn das Tier sehr krank ist (jeden Tag oder mehrmals am Tag), es gibt keine Möglichkeit, es einem Spezialisten zu zeigen, und weiche Methoden haben nicht geholfen. Es gibt Volksmedizin. Also, eine Katze wird angeboten, um mit einem Dekokt von Leinsamen behandelt werden: Flüssigkeit wird in 1-4 Esslöffel (abhängig von der Größe des Patienten) 3-4 mal pro Tag gegeben.

    Was tun, wenn die Gefahr vorüber ist?

    Hilfe beim Erbrechen bedeutet, einem Haustier Nahrung und Wasser zu entziehen (mindestens 4-5 Stunden). Flüssigkeit sollte schneller als Nahrung in die Nahrung zurückgegeben werden; es kann sich lohnen, mit einem Tropfer zu beginnen, um den Verlust auszugleichen, ohne den Magen zu reizen. Anschließend sollte der Zugang zu Wasser bei der Katze immer sein. Die ersten 2-3 Tage muss das Tier auf eine schonende Diät sein: spezielle Nahrung, Reiswasser, fettarmes gekochtes Huhn oder anderes leichtes Essen. Rohkost, selbst wenn das Haustier sie zuvor verzehrt hat, ist ausgeschlossen. Futter kann aufgrund des attraktiven Geruchs eine effektivere Lösung sein, wenn das Tier nichts isst.

    Erbrechen bei einer Katze mit einem Schaum, grünlich oder gelb, mit unverdauten Speisen oder ungenießbar verschluckten Gegenständen bedeutet nicht unbedingt, dass es ernsthafte Probleme mit dem Körper gibt. Das Problem wird oft durch Einstellen der Leistung gelöst. Aber häufige Angriffe, eine allgemeine Verschlechterung des Zustands des Tieres, das Vorhandensein von Blut oder Galle in den Exkrementen erfordern die Beteiligung eines Tierarztes.

    Der Arzt wird die Ursache der Erkrankung feststellen und die geeignete Behandlung verschreiben. Unabhängig von der Krankheit, mit unfreiwilligen Kürzungen im Magen des Haustiers, werden sie auf moderate Fütterung mit leichten Speisen übertragen.

    Vorbeugende Maßnahmen

    Der einfachste Weg, um das Problem der übermäßigen Ernährung oder falsche Ernährung zu lösen. Zu Hause muss die Katze den Zugang zu Ihren Lieblings-ungenießbaren "Delikatessen" so weit wie möglich einschränken. Haustiere auf der Straße zu beobachten, wird schwieriger - der Besitzer wird sich auf seine geistige Gesundheit verlassen müssen.

    Wenn das Tier ständig an Trocken- oder lebende Pflanzen zieht, sollte es mit einer geeigneten Vitaminquelle in Form von beispielsweise Weizenkeimen versehen werden. Sie müssen die richtige Art und Dosierung von Lebensmitteln wählen, basierend auf dem Alter, der Gesundheit und den Vorlieben des Haustieres. Der Zugang zu Wasser ist nicht standardisiert - das Tier sollte immer frische Flüssigkeit in der Schüssel haben.

    Kota erbricht nach dem Essen: Warum und was zu tun ist

    Seltener Tierhalter ist zumindest einmal nicht auf die Tatsache gestoßen, dass seine Lieblingskatze nach dem Essen Tränen unverdaute Speisen verzehrt. Oft wird eine solche Abweichung von den Besitzern ignoriert, in der Hoffnung, dass alles von alleine geht. Lohnt es sich, das Leben Ihres Haustieres zu riskieren? Erbrechen wird durch verschiedene Faktoren hervorgerufen - vom banalen Überessen bis zu schweren Verletzungen im Magen-Darm-Trakt. Daher ist es gefährlich, das Problem zu ignorieren. Es ist besser, das Haustier aufmerksam zu beobachten - er könnte Hilfe brauchen.

    Warum die Katze nach dem Verzehr von unverdautem Essen erbricht

    Der Gag-Reflex tritt als Folge der Kontraktion der Bauchmuskeln und des Zwerchfells auf, wodurch die gegessene Nahrung durch die Speiseröhre ausgestoßen wird. Es ist unverdaute Stücke eingestreut mit Magensaft. Erbrechen - eine schützende Reaktion des Körpers. Erscheint es einmal, verursacht es keine Bedenken. Wiederkehrender periodischer Würgreflex erfordert eine Umfrage.

    Verursacht bei einer Katze Erbrechen nach dem Essen:

    • Überessen oder zu schnelle Aufnahme von Nahrung. Bei Katzen, die im selben Haus leben, gibt es einen Konkurrenzkampf, bei dem jeder so viel wie möglich essen will. Gleichzeitig werden große Stücke eifrig verschluckt. Der Magen kann sie nicht aufnehmen und lehnt zurück.
    • Schlechte Qualität Essen. Die enzymatischen Wege der Vertreter der Katzenfamilie sind so angeordnet, dass sie in großen Mengen komplettes Protein benötigen. Bei einem Mangel an Futter werden die Nährstoffe nicht verdaut und mit Hilfe des Erbrechens wird das Tier von Nahrung befreit. Dies erklärt die Tatsache, warum eine Katze nach dem Verzehr von Trockenfutter der Economy Class Erbrechen entwickelt. Die meisten billigen Futtermittel enthalten nicht mehr als 3% Fleisch. Proteinmangel wird durch zusätzliche Innereien ausgeglichen. Sie, sowie alle Arten von Zusatzstoffen, Konservierungsmittel, die ein Teil von billigem Futter sind, können Erbrechen auslösen.
    • Vergiftung Der Körper versucht in diesem Fall, schlechtes Essen loszuwerden. Erbrechen wird oft von Durchfall begleitet, um die Darmreinigung zu beschleunigen.
    • Das Vorhandensein von Infektionskrankheiten, Verletzung des Verdauungstraktes in Form von Darmentzündungen, Pankreatitis, Colitis, Gastritis.

    Ein anderer Grund, warum eine Katze nach dem Essen erbricht, kann Parasiten sein. In diesem Fall gibt es eine Verletzung des Stuhls, laufende Nase, Husten.

    Kota ist krank - was zu tun ist

    Keine Panik, wenn die Katze nach einer Mahlzeit einmal erbrechen musste und der Zustand des Tieres keine Angst verursacht - die Nase ist kalt, die Stimmung ist kräftig, die Augen leuchten. Dies bedeutet, dass seine Gesundheit in Ordnung ist, und das Problem wurde wahrscheinlich durch übermäßiges Essen verursacht.

    Bei wiederholtem Erbrechen, insbesondere bei Blutunreinheiten, Schleim in den abgelösten Massen, Verschlechterung des Gesundheitszustandes der Katze, ist es notwendig, das Tier dem Tierarzt zu zeigen. Wenn dies nicht sofort möglich ist, ist es notwendig, dem Tier Erste Hilfe zu leisten. Es besteht in der Bereitstellung einer Hungerkur und einer begrenzten Menge an Wasser. Nach der Beendigung des Erbrechens wird die Katze alle 2 Stunden in kleinen Portionen leicht verdaulicher Nahrung gegeben - Stücke von gekochtem Huhn, Babyfleischpüree, Hüttenkäse. Nach zwei Tagen ohne Erbrechen wechseln sie zu einer normalen Diät.

    Wenn eine Katze regelmäßig reißt, nachdem sie eine Katze gegessen hat, was ist in dieser Situation zu tun? Ohne medizinische Versorgung ist nicht genug. Es besteht ein hohes Risiko für Dehydration, Verlust von Nährstoffen. Häufiges Erbrechen kann ein Zeichen für ernsthafte Magen-Darm-Probleme, das Vorhandensein einer Infektionskrankheit sein.

    Periodisch wiederholtes Erbrechen bei einer Katze nach einer Mahlzeit kann als Signal für die Notwendigkeit der Einnahme von Anthelmintika dienen. Zum präventiven Zweck werden sie alle 3-4 Monate verabreicht.

    Bei unaufhörlichem Erbrechen ist es notwendig, das Tier in der Klinik zu untersuchen, um gegebenenfalls eine rechtzeitige Behandlung sicherzustellen. Die Verzögerung, Unaufmerksamkeit und Verantwortungslosigkeit der Besitzer ist oft das Leben ihres Haustieres wert.

    Wenn Sie einen Arzt aufsuchen müssen

    Die Gründe, warum eine Katze unverdaute Nahrung erbrechen kann, sind ernst genug. Der Grad der Gefahr dieses Symptoms für die Gesundheit des Tieres wird durch die Häufigkeit von Anfällen, den Inhalt von Erbrochenem und allgemeinem Wohlbefinden bestimmt. Anzeichen wie schnelle Verschlechterung, Verweigerung zu essen sollten gewarnt werden. Es ist besser, das Tier sofort in die Klinik zu bringen oder den Tierarzt anzurufen.

    Notfallmedizin ist erforderlich, wenn

    • Erbrechen dauert mehr als einen Tag.
    • Kota erbricht nach jeder Fütterung oder unabhängig davon mehrmals am Tag.
    • Erbrochenes, zusammen mit unverdauten Nahrungsstücken, enthält Blut, Schleim, Galle und andere Verunreinigungen, die nicht mit der verzehrten Nahrung in Verbindung gebracht werden.
    • Appetitlosigkeit Ein besonders alarmierendes Symptom ist, wenn ein Tier nicht nur Futter, sondern auch Wasser ablehnt.
    • Pet Unruhe, Verlangen in Rente, Speichelfluss, Tränen.

    Es ist möglich, die Gründe für diesen Zustand einer Katze nur während einer beruflichen Untersuchung durch einen Tierarzt festzustellen. Nach Durchführung der notwendigen Untersuchung wird er die Diagnose stellen und ein Behandlungsprogramm machen.

    Wie man eine Katze heilt

    Die Hoffnungen des Besitzers, dass alles von alleine geht, sind oft nicht gerechtfertigt. Verpasste Zeit erhöht die Chancen, ein Haustier zu verlieren. Beschäftige dich nicht selbst. Finden Sie heraus, warum nach dem Essen eine Katze zu Hause erbricht, ist unmöglich. Einige Drogen, die übermäßig verwendet werden, verschlechtern nur den Zustand des Tieres. Die Behandlung sollte unter der Aufsicht eines Arztes erfolgen.

    Im Falle einer Vergiftung werden Adsorbentien eingesetzt, die die Ausbreitung toxischer Substanzen im Blut nicht zulassen. Spuren von Parasiten im Erbrochenen erfordern Entwurmung. Im Falle einer Verletzung der Funktion des Magen-Darm-Traktes verschreibt der Arzt einen therapeutischen Kurs, einschließlich Adstringentien, entzündungshemmende Medikamente und eine spezielle Diät. Mit einer längeren Verweigerung des Tieres zu essen, werden Tropfer hergestellt.

    Eine besondere Gefahr ist das Erbrechen einer Katze durch eine Infektion. Es funktioniert nicht immer rechtzeitig, um eine Diagnose zu stellen. Unbehandelt kann der Tod eines Tieres in wenigen Tagen eintreten. Nach den Ergebnissen der Laboruntersuchungen wird die notwendige Medizin in Form von Immunglobulinen, speziellen Seren ausgewählt.

    Das Leben und die Gesundheit einer Katze hängt ganz davon ab, wie sorgsam und verantwortungsvoll der Besitzer ist. Es ist notwendig, den Gesundheitszustand Ihres Haustiers genau zu beobachten, auf irgendwelche Krankheitssymptome zu achten und sofort darauf zu reagieren, einschließlich Erbrechen bei einer Katze mit unverdautem Futter. Dies ist der einzige Weg, um Ihrem Haustier ein langes Leben zu ermöglichen, das mit gegenseitiger Liebe und Hingabe antwortet.

    Irgendwelche Fragen? Sie können ihren Tierarzt Tierarzt unserer Website fragen, wer auf sie in der kürzesten Zeit im Kommentarfeld unten antworten wird.

    Cat Erbrechen: Ursachen, Behandlung, was zu tun ist, wenn die Katze weißen Schaum, Galle erbricht

    Katzen haben ein sehr sensibles Erbrechenszentrum, weshalb die Besitzer von Bartentieren häufiger als andere Tiere mit dem Erbrechen von Katzen konfrontiert werden. In einer so unattraktiven Weise wird die Katze nicht nur etwas ungenießbares los, dieser Prozess kann auch darauf hinweisen, dass das Tier ernsthaft krank ist.

    Das Konzept des Erbrechens, seine Hauptursachen

    Erbrechen ist ein schwieriger physiologischer Vorgang, in dem der Magen durch den Mund entleert wird. So wird der Körper der Katze von unnötigen und manchmal gefährlichen Substanzen befreit. Erbrechen kann Reflex sein, wenn Rezeptoren des Rachens irritiert sind, oder zentral, wenn Toxine und Gifte im Blut bereits Rezeptoren des Gehirns reizen.

    Jeder Würgereflex besteht aus drei Hauptstadien:

    • Übelkeit ist ein früherer Faktor und bei Katzen wird immer von reichlich Speichelfluss begleitet. Um zu verstehen, dass die Katze krank ist, ist es möglich durch häufiges Schlucken und intensiviertes Ablecken der Lippen und der Nase - die ersten Anzeichen dafür, dass die Katze sich übergeben wird.
    • Belchung ist der Prozess, bei dem überschüssige Luft aus dem oberen Teil des Magens entfernt wird und Nahrung in Richtung der Speiseröhre geschoben wird. Immer als Erbrechensdrang betrachtet. Die Dauer kann unterschiedlich sein, manchmal beginnt die Katze fast sofort nach Übelkeit zu erbrechen.
    • Speziell Erbrechen - der Inhalt des Magens tritt durch den Mund der Katze aus. Der Prozess wird vom Brechmittelpunkt gesteuert, und wie lange es dauert, hängt vom provozierenden Faktor ab.

    Alle möglichen Ursachen, die Erbrechen verursachen können:

    • mechanische Reizung des Magens und Rachens mit verschiedenen ungenießbaren Gegenständen (kleine Spielsachen, Müll, Knochen usw.);
    • Haarballen im Magen der Katze, wenn sie sich selbst lecken (eine häufige Ursache bei langhaarigen Katzen);
    • Essen minderwertige Lebensmittel;
    • Überfütterung oder falsche häufige Fütterung;
    • Würmer;
    • Erkrankungen der Leber und des Gastrointestinaltrakts nicht-infektiösen Ursprungs (intestinale Torsion, Gastritis usw.);
    • infektiöse Krankheiten (Panleukopenie, Salmonellose);
    • hoher intrakranieller Druck;
    • Kopf- oder Bauchtrauma;
    • Reisekrankheit ("Seekrankheit" tritt auch bei Katzen auf);
    • endokrinologische Probleme (z. B. Diabetes);
    • Vergiftung mit Giften und verschiedenen Chemikalien.

    Erbrechen mit Unreinheiten

    Durch die Art des Erbrechens und der Unreinheiten in ihnen können Sie ungefähr erraten, was Erbrechen verursacht. Dies hilft, keine Zeit zu verschwenden, wenn der Inhalt des Magens deutlich zeigt, dass das Tier dringend die Hilfe eines Tierarztes benötigt.

    • Die Katze erbricht Galle - dies wird durch das Vorhandensein von hellgelben Verunreinigungen im Erbrochenen angezeigt. Normalerweise sollte es nicht im Magen vorhanden sein, da es reizt aktiv die Magenschleimhaut, provoziert Übelkeit und Erbrechen Reflex. Einzelne Fälle von gelbem Erbrechen deuten auf Verdauungsprobleme hin - minderwertige oder fettige Speisen oder das schnelle Verschlucken großer Portionen. Wenn Erbrechen mit Galle wiederholt wird, dann ist dies ein Signal über Probleme in der Leber, Gallensystem oder Darm.
    • Grünes Erbrechen weist auch auf das Vorhandensein von Galle im Magen (nur schon in großen Mengen) oder die Aufnahme von Darminhalt hin. In einigen Fällen kann grünes Erbrochenes über schwere Infektionen sprechen. Wenn die Katze vor dem Erbrechen kein grünes Gras gegessen hat, dann ist dies ein ernsthafter Grund, es dem Arzt zu zeigen.
    • Das Vorhandensein von Schleim sollte den Besitzer warnen. Ursachen für Erbrechen mit Schleim sind Gastritis (chronisch oder erosiv), Darmerkrankungen, Viren oder Würmer (Schleim wird dann auch im Kot beobachtet).
    • Weißer Schaum, der zum Zeitpunkt des einzelnen Erbrechens gesehen wird, sollte nicht viel Alarm auslösen - oft bildet sich Schaum im Magen nach langen Zeitabständen zwischen den Mahlzeiten, d.h. oft reißt die Katze weißen Schaum auf nüchternen Magen. Nachdem die verarbeitete Nahrung in den Darm gelangt ist, beginnen die Drüsen Schleimstoffe zu produzieren, die die Magensäure neutralisieren. Eine Mischung aus Magensaft, Luftblasen und Schleim hat einen weißen Farbton und eine schaumige Konsistenz. Wenn dies mit einer gewissen Regelmäßigkeit wiederholt wird, hat die Katze eine Art von Magenkrankheit.
    • Blutiges Erbrechen ist immer ein Grund für einen dringenden Appell an einen Tierarzt! Vielleicht eine helle scharlachrote Farbe und vielleicht rotbraun. Im ersten Fall werden Blutungen im Mund, in der Speiseröhre oder in den oberen Teilen des Magens vermutet und im zweiten Fall werden Blutungen an der Basis vermutet. Blut reagierte mit Magensaft. Das Erbrechen von Blut hat verschiedene Ursachen - Fremdkörper, Geschwüre, Schleimhautrupturen von Tumoren, Probleme mit der Leber oder dem Zwölffingerdarm usw.
    • Unreinheiten von Kot machen das Erbrechen unattraktiv und verleihen ihm einen unangenehmen stinkenden Geruch. Das erste, worüber man sprechen kann, ist eine Darm- oder Magenobstruktion sowie eine Bauchverletzung. In jedem dieser Fälle ist es ein eindeutiger Besuch beim Tierarzt.

    Wenn Erbrechen...

    ... hat eine schwangere Katze erwischt

    Dann ist vor allem klassische Toxikose impliziert. Es besteht kein Grund zur Besorgnis, wenn am Morgen Erbrechen selten ist und das Erbrochene aus Essen und kleinen Mengen von weißlichem Schaum besteht. Aber der Tierarzt kann auch als erscheinen In der zweiten Schwangerschaftshälfte können aufgrund des erhöhten Drucks des vergrößerten Uterus Probleme im Verdauungstrakt auftreten.

    ... enthält unverdaute Nahrung

    Dafür gibt es mehrere Gründe:

    • schlechtes Essen;
    • die Katze aß zu viel;
    • Probleme im Magen;
    • Obstruktion des Magens oder Darms.

    Der aufregendste Moment ist zu viel essen. Nach einem solchen Erbrechen fühlt sich die Katze ganz normal, ausreichend, behält ihre Aktivität bei, kann trinken gehen usw. In allen anderen Fällen benötigt das Tier Hilfe. Vor allem, wenn die Katze nach dem Verzehr von unverdautem Essen fast sofort erbricht (Magenatonie oder Darmverschluss).

    ... schlägt "Brunnen"

    Wenn es mit einem Brunnen schlägt, dann ist das erste, was darauf hinweisen kann, die vollständige Blockade des Magen-Darm-Transit, und dies ist ein direkter Weg zum Krankenhaus. Die emetischen Massen brechen in diesem Fall unter dem Druck eines starken Strahls und in einer beträchtlichen Entfernung aus. Ein ähnlicher Effekt verursacht einen hohen intrakraniellen Druck und einige Erkrankungen des Gehirns (Blutgerinnsel, Tumore, Enzephalitis).

    ... und andere störende Symptome

    Wenn Erbrechen und Durchfall, begleitet von Veränderungen der Körpertemperatur in irgendeiner Richtung, Depression, Appetitlosigkeit, schnell entwickelnde Erschöpfung und Austrocknung, Ausfluss aus den Augen oder Nase, dann können wir über schwere Infektionskrankheiten sprechen. Genaue Diagnose kann nur Arzt, und auf der Grundlage von nicht nur Anamnese, sondern auch zusätzliche Studien (Bluttest, Kot, Erbrechen, etc.).

    Wenn bei kleinen Kätzchen Erbrechen festgestellt wird

    Erbrechen in Kätzchen in einem sehr frühen Alter zeigt in der Regel angeborene Anomalien bei der Bildung des Magen-Darm-Trakt oder die schlechte Qualität der Milch einer stillenden Mutter Katze (irgendeine Art von Krankheit, Medikamente, schlechtes Essen, etc.). Je kleiner das Kätzchen ist, desto geringer ist seine Chance, ihn zu retten, ungeachtet der Gründe, die zu Erbrechen führten. Dies liegt an der nicht immer zu erwartenden Reaktion auf Medikamente in einem jungen, noch nicht vollständig ausgebildeten Organismus.

    Kätzchen, die älter als 2-3 Monate sind, sollten als erwachsenes Tier betrachtet werden, da Die Ursachen für Erbrechen sind bereits gleich. Die Reaktion auf Erbrechen in solchen Fällen ist ähnlich wie bei einer erwachsenen Katze.

    Was kann der Besitzer helfen

    Maßnahmen zur Unterstützung einer Katze mit Erbrechen zu Hause können nur durchgeführt werden, wenn

    • das Tier sieht klinisch gesund aus,
    • Erbrechen war Single
    • Erbrechen führt nicht mehr zu zusätzlichen Symptomen.

    In allen anderen Fällen wenden Sie sich an einen Tierarzt um Hilfe!

    Wenn eine Katze ein einziges Erbrechen hatte, das nicht von weiteren Symptomen begleitet ist, und das Erbrochene keine fremden und beunruhigenden Unreinheiten enthält, dann braucht die Katze keine besondere Hilfe.

    Nach dem Erbrechen müssen Sie dem Magen einen "Rest" geben, so dass es für 8-12 Stunden ratsam ist, der Katze kein Essen oder Wasser zu geben. Um Ihren Durst zu löschen, müssen Sie Eiswürfel vorbereiten und die Katze lecken lassen, um die Möglichkeit des Erbrechens von Wasser auszuschließen. Nach dem Ablauf der angegebenen Zeit Erbrechen war nicht mehr, kann die Katze zu trinken gegeben werden.

    Wenn das Wasser auch keine Nebenwirkungen hat, können Sie mit der Fütterung beginnen. Am ersten Tag wird es Schleimbrei und mageres gekochtes Fleisch und Fisch sein. Ab dem zweiten Tag kann die Katze wie gewohnt gefüttert werden.

    Wenn Sie selbst eine Katze erbrechen müssen

    Es gibt Fälle, in denen der Besitzer des Tieres genau den Grund kennt, warum das Tier sich erbricht - zum Beispiel Vergiftung oder Verschlucken kleiner Gegenstände. Wenn es vergiftet ist, ist es notwendig, den Prozess der Absorption von toxischen Substanzen durch die Wände des Magens und des Darms zu stoppen. Um dies zu tun, verursacht die Katze selbst Erbrechen.

    Wichtig: die Bedeutung der künstlichen Induktion von Erbrechen ist nur in den ersten 1,5-2 Stunden nach Aufnahme von Giften und Toxinen im Körper. Nach dieser Zeit sind alle Substanzen bereits im Blutkreislauf.

    Um bei einer Katze Erbrechen auszulösen, gibt es mehrere Möglichkeiten:

    • Gießen Sie in die Mund-übersättigte Salzlösung (1 TL. Wasser + ¼ TL. Kochsalz). Man sollte den Kopf nicht zurückwerfen, durch den zahnlosen Zungenrand strömen - es ist die Reizung der Geschmackanalysatoren der Zunge, die durch den Würgereflex bei der Katze ausgelöst wird.
    • Gießen Sie 3% Wasserstoffperoxid - 2-3 TL. alle 15-25 Minuten, aber nicht mehr als 3 Mal.
    • Ärgern Sie selbstständig die Wurzel der Zunge und öffnen Sie den Mund der Katze mit einem Finger durch die zahnlose Kante.

    Erbrechen ist verboten, wenn:

    • ein unbewusstes oder halb bewusstes Tier;
    • wenn die toxischen Substanzen eine alkalische oder saure Base haben;
    • wenn Krämpfe oder Krämpfe vorhanden sind;
    • wenn das Tier mit einem kleinen Gegenstand erstickt ist, aber es ist nicht bekannt, wie (zusätzliche Verletzungen von Magen, Speiseröhre und Mund zu vermeiden).

    Wann ist es Zeit, zum Tierarzt zu gehen?

    In allen unten aufgeführten Fällen ist es unerlässlich, Hilfe von einem Tierarzt zu suchen:

    • anhaltendes Erbrechen über mehrere Tage;
    • wiederholtes Erbrechen während des Tages;
    • das Vorhandensein von störenden Verunreinigungen, die nicht durch die gegessene Nahrung verursacht werden (insbesondere wenn die Katze Blut erbringt);
    • Erbrechen hängt nicht vom Akt des Essens ab;
    • Erbrechen ist selbst dann, wenn die Katze nichts isst oder trinkt;
    • Das Erbrechen wird von zusätzlichen Symptomen begleitet (Durchfall, hohe oder zu niedrige Körpertemperatur, Depression, Schwäche, Tränenfluss usw.).

    Was hilft ein Tierarzt?

    Damit der Tierarzt die notwendige medizinische Versorgung gewährleisten kann, müssen Sie, nachdem Sie die Ursache des Erbrechens richtig bestimmt haben, bereit sein, einige Informationen über Ihr Haustier zur Verfügung zu stellen, um die Situation zu klären:

    • Wie lange dauert das Erbrechen?
    • mit welcher Frequenz?
    • Beschreiben Erbrochenes: Menge, Textur, Farbe und achten Sie auf das Vorhandensein oder Fehlen von Verunreinigungen;
    • Hat die Katze vor dem Erbrechen gegessen? Wenn ich aß, was in welcher Menge, mit welcher Geschwindigkeit?
    • beschreiben den allgemeinen Zustand des Tieres mit dem obligatorischen Hinweis auf andere damit verbundene Symptome (Fieber, Durchfall, Schwäche, etc.);
    • War es früher so oder ist es ein Einzelfall?
    • Hat die Katze irgendwelche chronischen Krankheiten?
    • Ist das Haustier geimpft?

    Detaillierte Antworten auf alle Fragen ermöglichen es dem Tierarzt, ein bestimmtes Behandlungsregime für einen bestimmten Fall korrekt zu diagnostizieren und zu entwickeln. Erbrechen ist keine Krankheit, daher gibt es keine Behandlung von Erbrechen. Erbrechen kann symptomatisch beseitigt werden, aber es ist notwendig, die Ursache herauszufinden und die Krankheit zu heilen, so dass sich der Prozess nicht wiederholt.

    In den Bedingungen der Krankenhäuser in der Regel zusätzlich durchgeführt:

    • Bluttests;
    • Röntgen- oder Abdominalsonographie;
    • Gastroskopie.

    Das Verfahren für die Bereitstellung der medizinischen Versorgung:

    • Hunger-Diät und Beseitigung der Dehydratation (wenn es gekommen ist);
    • die Ernennung von krampflösenden und antiemetischen Mitteln;
    • die Bestellung von Sorbentien (wenn eine Vergiftung vorliegt);
    • die Ernennung von Gastro- und Hepatoprotektoren;
    • Homöopathie;
    • Behandlung der Grunderkrankung, die Erbrechen verursacht.

    Abhängig vom allgemeinen Zustand des Tieres kann die Reihenfolge der Hilfe variieren.

    Rehydration (neutralisiert die Auswirkungen der Dehydratation)

    Nelit

    Es ist eine Elektrolytlösung für die Bewässerung nach längerem und häufigem Erbrechen.

    • Dosis: Behandlung: 50 ml / kg - am Tag zu trinken, nicht einmal; Unterstützung - 8 ml / kg.
    • Kontraindikationen: -
    • Preis: 150-630 Rubel. (pro Einheit oder Verpackung).
    Rehydrationsmischung

    Kochsalzlösung + 40% Glukoselösung + 5% ige Lösung von Vitamin C für Tropf.

    • Dosis: 15-60 ml / kg Körpergewicht einmal täglich, abhängig vom Grad der Dehydratation.
    • Kontraindikationen: -
    • Preis: 75-150 Rubel. für 1 Mischung.
    Trisol

    plasma-substituierende Lösung zur Dehydratisierung verwendet.

    • Dosis: 7% des Körpergewichts einmal tropfen.
    • Kontraindikationen: -
    • Preis: 50-90 Rubel.

    Antiemetische Therapie

    Was eine Katze vom Erbrechen gibt, entscheidet nur ein Arzt, weil Antiemetika sind zwei Hauptaktionen - auf die Beweglichkeit des Gastrointestinaltraktes und auf das Brechmittelzentrum des Gehirns. Solche Medikamente werden nicht kombiniert und helfen nicht, wenn die Ursache des Erbrechens falsch gefunden wird. In unerwarteten Fällen werden Tabletten zum Erbrechen selten verschrieben, da es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie ohne Zeit zum Handeln gebracht werden.

    Reglan (Metoclopramid) in Lösung

    Bewerben mit Übelkeit und Erbrechen, nicht mit vestibulären Ursachen assoziiert.

    • Dosis: symptomatisch, aber nicht länger als 5 Tage; 0,5-0,7 mg Wirkstoff / 10 kg Gewicht. Subkutan oder intramuskulär.
    • Kontraindikationen: Darm- und Magenobstruktion, Schwangerschaft, Stillzeit.
    • Preis: 300-500 Rubel.
    Paspertin (Metoclopramid)

    verhält sich wie ein Cerukal.

    • Dosis: 0,5-0,7 mg / 10 kg intramuskulär oder subkutan.
    • Kontraindikationen: ähnlich mit Cerukul.
    • Preis: 400-550 Rubel.
    Ondansetron

    Es wird bei allen Arten von Erbrechen bei Katzen (gastro- und vestibulär) angewendet.

    • Dosis: 0,5 mg / kg intravenös. Symptomatisch.
    • Kontraindikationen: Interferieren Sie nicht mit Metoclopramid.
    • Preis: 100-350 Rubel.

    Antibakterielle Medikamente

    Die Antibiotikatherapie wird bei erhöhter Temperatur im Tier und erst nach einer genauen Diagnose durchgeführt. Bei prophylaktischen Zwecken wird keine Antibiotikabehandlung durchgeführt! Dosierungen und der Kurs werden nur vom Arzt verschrieben, aufgrund der individuellen Empfindlichkeit der Katzen gegenüber ähnlichen Medikamenten und dem hohen Risiko von Nebenwirkungen!

    Ciprofloxacin

    Breitspektrum-Antibiotikum, das für Darminfektionen und andere Infektionskrankheiten verschrieben wird. Häufig mit Rückflussverhinderern verschrieben.

    • Dosis: 5-20 mg / kg einmal täglich oder Tagesdosis wird während des Tages verteilt. Intramuskulär. Stellen Sie freien Zugang zu Wasser zur Verfügung.
    • Nebenwirkungen: Verdauungsstörungen, Allergien, Dehydrierung des Gewebes.
    • Kontraindikationen: schwere Dehydratation, Nierenerkrankung, Kätzchen bis zu 8 Monaten, schwanger.
    Neomycin

    wirksam bei schweren Darminfektionen und Leberinfektionen.

    • Dosis: 10-20 mcg / kg oral zweimal täglich nach etwa der gleichen Zeit.
    • Nebenwirkungen: nephrotoxische Wirkung.
    • Kontraindikationen: Langzeitanwendung, jede Nierenerkrankung.
    • Preis: 100-500 Rubel. (von der Ampulle bis zur Verpackung).
    Amikacin

    Das stärkste Breitbandantibiotikum. Wird eingesetzt, wenn andere Antibiotika nicht den gewünschten Effekt erzielt haben.

    • Dosis: 5-10 mcg / kg alle 8 Stunden für einen individuell berechneten Kurs.
    • Nebenwirkungen: Hörverlust, Verdauungsstörungen.
    • Kontraindikationen: jede Nierenerkrankung.
    • Preis: 100-200 Rubel.

    Adsorbentien, Entgiftungsmittel

    Divoprayd

    Hepatoprotektor und Entgiftungsmittel.

    • Dosis: bis zu 5 kg - 1 Tab. zweimal am Tag, mehr als 10 kg - 1 Tab. dreimal am Tag.
    • Kontraindikationen: Obstruktion des Gallengangs, individuelle Empfindlichkeit gegenüber den Komponenten.
    • Preis: 300-450 Rubel.
    Polysorb

    bindet und Nahrungstoxine im Körper und ansteckend.

    • Dosierung: Das Pulver auf die Spitze eines Teelöffels zu 20 ml Wasser geben. 10-20 ml (abhängig von der Größe der Katze) zweimal oder dreimal pro Tag während der Woche.
    • Kontraindikationen: gastrointestinale Blutung, individuelle Empfindlichkeit.
    • Preis: 180-310 Rubel.
    Enterodez

    Es ist ein starkes Sorptionsmittel, das Toxine im Magen-Darm-Trakt bindet und über den Darm ausgeschieden wird.

    • Dosis: 1 Sack Pulver (5 g) wird in 100 ml Wasser gelöst. Löten mit einem Gewicht von bis zu 5 kg - nicht mehr als 1 Esslöffel 3 mal am Tag.
    • Kontraindikationen: individuelle Empfindlichkeit gegenüber den Komponenten, Kätzchen bis zu 8 Monaten.
    • Preis: 150-270 Rubel.
    Aktivkohle

    Klassisches Adsorbens und Entgiftungsmittel.

    • Dosis: 1 g Kohle / 0,5 kg Gewicht der Katze. Kohle wird zu Pulver gemahlen, mit Trinkwasser zu einem flüssigen Brei gemischt und einer Katze mit einer Gummibärte über eine zahnlose Kante gegeben. 4-5 mal mit einem Intervall von 4-5 Stunden.
    • Kontraindikationen: Magenblutungen, Magengeschwüre und Zwölffingerdarm.
    • Preis: 10-25 Rubel.

    Homöopathie

    Verakol

    homöopathisches Tierarzneimittel, das eine antiemetische Wirkung hat und die Arbeit des Magen-Darm-Traktes als Ganzes reguliert.

    • Dosis: 0,1 ml / kg intramuskulär oder subkutan; 0,3 ml / 10 kg Körpergewicht zum Trinken. Symptomatisch oder Verlauf von 2-4 Wochen.
    • Kontraindikationen: individuelle Reaktionen.
    • Preis: 180-690 Rubel. (abhängig von der Lautstärke)
    Liarsin

    ein veterinärmedizinisches homöopathisches Mittel, das die motorische Funktion des Magens wiederherstellt (einschließlich Erbrechen) und den Zustand der Magen-Darm-Schleimhaut verbessert.

    • Dosis: zur subkutanen und intramuskulären Injektion von 0,1 ml / kg; Tabletten - 1 Tab. / 10 kg. Häufigkeit 1-3 / Tag. innerhalb von 14-28 Tagen oder symptomatisch.
    • Kontraindikationen: individuelle Empfindlichkeit.
    • Preis: 180-650 Rubel. (hängt von der Lautstärke ab).

    Kann ich mich warnen, warnen

    Keines von Haustieren ist gegen Erbrechen versichert, jedoch ist es durchaus möglich, einige Regeln zu beachten, die diesen Reflex verhindern können. Aufgrund der möglichen Erbrechensursachen ergeben sich folgende vorbeugende Maßnahmen:

    • die Katze füttern ist nur frische und ausgewogene Nahrung;
    • Achten Sie darauf, die Menge der gegessenen Lebensmittel und die Häufigkeit der Fütterung zu überwachen (nicht überfüttern);
    • Achten Sie darauf, jährliche Routineimpfungen gegen Infektionskrankheiten durchzuführen;
    • regelmäßig Katze Anthelminthikum (1 Mal in 3-6 Monaten);
    • langhaarige Katzen sollten regelmäßig ausgekämmt und mit speziellen Mitteln behandelt werden, um Klumpen aus dem Körper auf natürliche Weise zu entfernen und die Wahrscheinlichkeit des Erbrechens der Haare zu reduzieren;
    • die Katze nicht mit sehr kleinen Objekten spielen zu lassen, mit denen sie würgen und sie verstecken kann, damit das Tier sie nicht selbst findet;
    • Achten Sie auf die Gesundheit Ihres Haustiers und achten Sie auf Abweichungen vom natürlichen Verhalten, um den Gesundheitszustand rechtzeitig zu erkennen. Zeigen Sie dazu das Tier regelmäßig einem Tierarzt zur Routineuntersuchung, insbesondere wenn das Alter die Grenze von 7-8 Jahren überschritten hat.

    Jeder Besitzer sollte auf sein Haustier achten, um rechtzeitig die banale Reflexentleerung des Magens durch den Mund von einer möglichen schweren Krankheit zu unterscheiden.

    14 Kommentare

    Katze, 8 Jahre alt. Legen Sie eine Infektion in der Leber, wurde aber behandelt. Jetzt im Oktober schnell abnehmen, wog 4 kg und jetzt 1,9 kg. Eines Tages isst er gut, fröhlich, und der nächste ist mehrmals täglich mit Galle krank, lethargisch und geht nirgendwohin. Wir behandeln derzeit auf Anraten eines Arztes mit Heptral Tabletten. Was kannst du raten? Und gibt es eine Chance für das Leben?

    Hallo! Wir müssen einen Bluttest für die Biochemie bestehen, um zu sehen, wie der Zustand der Leber im Allgemeinen ist. Gerade nach den Symptomen der Daten ist die Prognose leider unmöglich. Wenn die Sache doch drin steht, dann ist es besser als Hepatodject und Covertal unter den veterinärmedizinischen Vorbereitungen, denke ich nicht. Sicher sein, 1,5 ml subkutan an verschiedenen Stellen, den Kurs - bis zu 14 Tage zu stechen. Ein weiterer Punkt: Wie hoch ist die Körpertemperatur der Katze? Wenn es niedrig ist (etwa 37-37,5), dann ist es klar, dass die Leber nicht gut funktioniert, bis zur und einschließlich der Entwicklung von Leberkoma (damit Sie verstehen, die Leber ist eines der Organe der Thermoregulation). Wenn die Temperatur niedrig ist, müssen Sie alle stimulierenden Präparate für den ganzen Körper hinzufügen (zum Beispiel, Lauretin C 1-1.5 ml subkutan, langsam), und auch die Katze selbst erhitzen (Heizungen, Hände, unter Kleidung oder eine Decke, etc.).

    DV! Eine Katze ist fast 5 Monate alt. Heute erbrochen, in Erbrechen Teilchen von Schleim, bevor es in den Kot war, war auch leicht flüssig, vor dem Erbrechen war fröhlich, gespielt, gegessen, wie immer. Nach dem Erbrechen, traurig, Lügen, steht nicht auf. Eats geben nicht, trink nicht.

    Hallo! Katze 1,5 Jahre Gestern hat sich die Katze mehrmals übergeben. Grundsätzlich ist es ein leichter wässriger Schleim mit Klumpen der falschen Wolle oder so. Erbrochener Brunnen. Heute versteckt er sich in den Ecken des Raumes, isst oder trinkt nicht, kommuniziert nicht. Die Nase ist trocken.

    Hallo! Ich habe die Frage in Ihrer Nachricht nicht gesehen. Sie müssen genau die Temperatur des Körpers wissen, um etwas zu beraten. Im Allgemeinen, wenn das Tier nicht isst und nicht trinkt, ist es immer ein Tropfen. Bis Sie den Tierarzt erreichen, subkutan injizieren Glukose 5% auf 50 ml am Morgen und Abend, Erbrechen kann mit einem Ceruculum (Metoclopramid) - zweimal täglich, 0,3-0,4 ml intramuskulär zurückgehalten werden. Dies ist keine Behandlung, es ist eine unterstützende Maßnahme, bis Sie den Spezialisten mit Ihrem Haustier erreichen?

    Hallo, für ein Kätzchen von 3,5 Monaten, das erste Mal Erbrechen mit Galle war jetzt nur Schaum oder etwas Wasser und Durchfall jetzt braun war gestern alles das ist der zweite Tag, die Temperatur ist normal, isst, Getränke, was kann geheilt werden?

    Hallo! Leider hast du nicht angegeben, was du dem Kätzchen fütterst und wie hoch seine Körpertemperatur ist. Wenn es sich um eine Lebensmittelvergiftung handelt, ist dies eine Hilfe, wenn eine Verdauungsstörung (Nahrungsmittelunverträglichkeit gegenüber etwas) eine weitere Hilfe ist, ist eine Virusinfektion (zB virale Enteritis) die dritte. Wenn Sie versuchen, ein Kätzchen 10-12 Stunden lang hungrig zu ernähren, gießen Sie dreimal täglich eine Suspension von 1 Tablette Aktivkohle und Wasser in Ihren Mund, nachdem Sie sich hungrig ernährt haben, und wechseln Sie zu einem gekochten Fleisch (z. B. Geflügel). Aber auch wenn dies eine Infektion ist, wird diese Empfehlung nicht helfen.

    Guten Tag. Bei einer Katze am Kinn Malasseziya. Er ist 2 Jahre alt. Vorgeschriebene Fluconazolkapsel 150mg. aufgeteilt in 5 Teile und einen Teil (dh 30 mg) geben einmal wöchentlich für drei Wochen. Kätzchengewicht 5 kg. Unmittelbar nach der ersten Einnahme begann das Erbrechen am Abend. Aber wir haben es der Tatsache zugeschrieben, dass die Katze sehr flauschig ist, schuppt und einfach sechs rülpst. Eine Woche später nahmen sie eine zweite Dosis Fluconazol. Erbrechen dauert jeden Tag für zwei Wochen, etwa 3 mal am Tag. Isst und trinkt normalerweise, verhält sich wie immer. Natürlich werden wir die dritte Dosis nicht geben. Bitte sagen Sie mir, wie ich aus diesem Zustand herauskommen kann?

    Hallo! Malassezia ist immer eine sekundäre Krankheit, d.h. tritt nicht von selbst auf, sondern nur vor dem Hintergrund einer anderen schweren Erkrankung. Die Behandlung sollte nicht nur Malassezioz als solche durchgeführt werden, sondern auch die Pathologie, die es provoziert hat. Die Behandlung kann bis zu 5 Wochen dauern. Systemische Antimykotika, zu denen Fluconazol gehört, werden in Extremfällen verschrieben und erst dann, wenn in Tests bestätigt wird, dass die Katze in der Leber in Ordnung ist, da Diese Medikamente sind sehr schwer für sie. Wenn ernannt, dann gleichzeitig mit Hepatoprotektoren.

    Was kann konkret in Ihrem Fall empfohlen werden: Fluconazol abbrechen, Entgiftungstherapie durchführen, die Leber unterstützen und dann mit der Einnahme eines weiteren systemischen Antimykotikums beginnen. Während Sie die Leber in Ordnung bringen, schneiden Sie Bereiche von Malassezia ab, verarbeiten Sie zweimal täglich mit Chlorhexidin (eine wässrige Lösung), jede antimykotische Salbe mit Miconazol und injizieren Sie etwas Immun-Vitamin (zum Beispiel Gamavit). Die Akzeptanz eines anderen Antimykotikums sollte mit der Verabreichung oder Injektion eines beliebigen Hepatoprotektors (Kars - Humanarzneimittel, kovertal, Hepatodacte, Hepatitis, Hepatolux - Tierarzneimittel) einhergehen. Als Alternative zu Fluconazol empfehle ich, Ketoconazol oder andere Medikamente, die es enthalten, einzunehmen (Dosierung 5-10 mg / kg einmal täglich für 14 Tage).

    Guten Tag an die Katze seit 4 Jahren Royal Canin für kastriert essen. Porola hängt den Schließer. Fing an, sich letzte Nacht zu übergeben. Von Anfang an gelb-weiße Flüssigkeit und nachts mit Wasser mit weißem Schaum. Sag mir, was ich tun soll.

    Guten Tag. Eine Katze ist 3 Jahre alt, (Tartan) Ich füttere nur mit der Farmina-Serie (für sterilisierte), manchmal nasse Nahrung für eine halbe Packung. Nach dem letzten Empfang der abendlichen nassen Spinne öffnete sich das Erbrechen in der Nacht, die ganze Futtermasse kam heraus, am Morgen wurde die Aufnahme von Trockenfutter und wieder die Aufnahme von Wasser auch nicht akzeptiert, begann mehrmals zu lecken und auch der Schleim kam heraus. Alle Lebensmittel werden gereinigt, gehen auf der Suche nach Nahrung, wollen essen, trinken Wasser und nach 2 Minuten beginnt sich mit Schaum zu übergeben.
    Glistogonil vor 2 Monaten, geimpft vor 9 Monaten:
    -"Defensor" (in Zoetis gemacht) und "Felcel4" Können Sie mir bitte sagen, ob ich in die Klinik bringen soll oder wie kann ich es zu Hause wiederherstellen? Welchen Kurs zu halten und welche Drogen?

    Hallo! Was ist eine Katze mit einer Körpertemperatur? Wenn normal (37.8-38.8), dann können Sie eine Bauchatonie verhindern. Und jeden Tag, wenn sie nicht isst und sich erbricht, steigt die innere Vergiftung. Subkutan, morgens und abends, Glucose 5% bis 50 ml, intramuskulär Cerucal (Metoclopramid) in einer Dosis von 0,1 ml / kg alle 6 Stunden. Wenn sich der Zustand nicht innerhalb von 2 Tagen stabilisiert, kontaktieren Sie bitte den Tierarzt, um die Diagnose zu klären. Es ist wichtig, keine lebensmittelbedingten Krankheiten oder ein virus-bakterielles Problem zu übersehen.

    Hallo, meine Katze hat sich am Morgen übergeben, ist abends von der Arbeit nach Hause gekommen und hat sich wieder übergeben. Auf der Fensterbank fand ich Spuren von Erbrechen mit Wolle, und in der Schale war Kot mit Blut (nicht flüssig). Die Katze war träge, aß nicht und trank nicht, sie hatte immer noch einen Schauer.Ich nahm sie in meine Arme und ging zur Tierklinik.Ich sagte nichts, machte einen Tropf, verordnete Enterosoo, ging am nächsten Tag zu ihnen am Tropf und zur gleichen Zeit Sie nahmen einen Bluttest. Für 2 Tage der so genannten unverständlichen Behandlung, gab ich das Geld als die Hälfte meines Gehalts ((Am zweiten Tag die Katze nicht essen oder trinken, die ganze Zeit schlafend versteckt sich hinter einem Sofa. Übrigens knabberte die Katze vor kurzem meine Handfläche.

    Hallo! Dass die Katze mit der Körpertemperatur - nichts geschrieben hat. In diesem Fall ist es sehr wichtig zu verstehen, ob es sich um eine Vergiftung oder eine Infektion handelt, die nicht mit dem Verzehr einer Heimpflanze verbunden ist. Natürlich wird ein Bluttest viel zeigen, aber vorher musst du dem Tier helfen. Und es wäre schön zu wissen, dass es die Katze war, die fallengelassen wurde und welche Drogen injiziert wurden, um zu verstehen, verschwendete Geld oder alles wurde richtig gemacht, und ohne diese grundlegende Hilfe nirgends.